Bielefelder Krisenstabsleiter zieht nach Kontrollen des Ordnungsamt positive Bilanz
Kaum Corona-Verstöße bei Feiern

Bielefeld (WB).Bei den 27 angemeldeten privaten Feiern, die am Wochenende in Bielefeld stattgefunden haben, sind die Corona-Regeln fast überall eingehalten worden. Nur in einem Fall musste eine Veranstaltung beendet werden, weil die Gäste trotz Verbots getanzt haben.

Sonntag, 04.10.2020, 18:00 Uhr aktualisiert: 04.10.2020, 19:18 Uhr
Zahlreiche Ordnungsamt-Mitarbeiter waren am Freitag- und Samstagabend im Einsatz. Foto: Hannemann

Wie berichtet, waren die Feiern möglich, weil in Bielefeld der Grenzwert von 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen am Freitag doch nicht erreicht worden war. Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger hatte am Freitag jedoch erklärt, dass gerade solche Partys die Corona-Zahlen zuletzt nach oben getrieben hätten und diese deshalb dem Krisenstab „große Sorge“ bereiteten – und gleichzeitig die Kontrollen angekündigt. „Es freut mich sehr, dass das Ordnungsamt relativ wenige Verstöße feststellen konnte“, erklärte Nürnberger nun am Sonntag.

Obergrenze von 15 Gästen eingehalten

Die Obergrenze von 150 Personen sei auf den Privatfeiern eingehalten worden, auch bei den Kontaktlisten habe es wenige Beanstandungen gegeben. Das Ordnungsamt habe zudem Clubs und Diskotheken kontrolliert, die derzeit als Gaststätten betrieben werden. Auch dort habe es „wenig zu meckern“ gegeben. Nürnberger: „Nur in einem Fall haben sich Gäste nicht vom Tanzen abbringen lassen, was ja leider zurzeit nicht erlaubt ist und deshalb dazu führte, dass an dem Abend mit dem Besuch des Ordnungsamts der Spaß dann auch vorbei war.“

Veranstalter und Gäste kommen ihrer Verantwortung nach

Aber das Fazit ist laut Ingo Nürnberger positiv. „Die Veranstalter kommen ihrer Verantwortung nach und die Gäste in der Regel offensichtlich auch.“

Insgesamt 22 Menschen sind in Bielefeld am Wochenende positiv auf das Corina-Virus getestet worden – neun am Samstag und 13 am Sonntag. Die Neuinfektionsrate in den vergangenen sieben Tagen liegt nun bei 28,8 pro 100.000 Einwohner, das entspricht 96 Neuinfizierten. Damit liegt die Zahl der insgesamt positiv auf das Corona-Virus getesteten Bielefelderinnen und Bielefelder bei 979. Die Zahl der Menschen, die sich bei der Familienfeier angesteckt haben, liegt weiter bei insgesamt 74 – damit habe es in diesem Zusammenhang auch am Wochenende keinen weiteren Fall gegeben, so Stadtsprecher Daniel Steinmeier. Von den positiv Getesteten sind 854 Menschen wieder genesen – 25 mehr als am Freitag

Aktuell infektiös sind nun (Stand Sonntag, 10 Uhr) 116 Menschen, das sind drei weniger als am Freitag. Die Zahl der Reiserückkehrer, die positiv getestet worden sind, steht weiterhin bei 117.

In Quarantäne befinden sich aktuell 947 Menschen, das sind 307 mehr als am Freitag. Die aktuell im Zusammenhang mit dem Corona-Fall bei der Familienfeier verordneten Quarantänen für 800 Schülerinnen und Schüler sowie 150 Lehrkräfte sind hier noch nicht eingerechnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7616408?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Polizei: Gebäude des Robert Koch-Instituts angegriffen
Eine zerbrochene Fensterscheibe und Rußspuren am Gebäude des Robert Koch-Instituts in der General-Pape-Straße im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg.
Nachrichten-Ticker