Keine weiteren Corona-Fälle nach der Familienfeier – Tests von Schülern und Lehrer sind abgearbeitet
Bielefeld bleibt unter der kritischen Marke

Bielefeld (WB). Erleichterung im Gesundheitsamt und in vielen Bielefelder Familien: Die kritische Marke von 35 Neuinfizierten auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen wird – zumindest jetzt – nicht erreicht. Es gab am Freitag zwar 16 Neuinfektionen, wodurch der Inzidenzwert auf 33,9 steigt. Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger weiß aber bereits: Am Samstag fällt der Wert auf 30,9.

Freitag, 02.10.2020, 14:50 Uhr aktualisiert: 02.10.2020, 18:28 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Zugleich gilt das Corona-Geschehen um die aus dem Ruder gelaufene Familienfeier vom 15. September als abgearbeitet. Mögliche Kontakte wurden nachverfolgt und getestet, die 16 Neuinfizierten stehen in keinem Zusammenhang mit der Feier. Insgesamt haben sich 74 Menschen infolge der Feier infiziert.

Keine neuen Fälle bei Massentests von Schülern und Lehrern entdeckt

Auch aus den Massentests unter rund 800 Schülern und Lehrern von Montag und Dienstag haben sich keine neuen positiven Fällen ergeben. Die Tests wurden vollständig ausgewertet. Es bleibt bei den schon am Donnerstag vermeldeten sechs Infizierten aus zwei Schulen. Sie wurden informiert. Alle anderen sind negativ getestet worden. Betroffen sind die Martin-Niemöller-Gesamtschule und die Diesterwegschule. Dort verlängert sich die Quarantäne in einzelnen Klassen um zwei Tage, die Betroffenen wurden laut Krisenstab informiert. Trotz negativer Testergebnisse müssen die insgesamt fast 1000 Schüler und Lehrer weiter in der verordneten Quarantäne bleiben.

Sorgenvoller Bick auf neue private Feiern am Wochenende

Mit Sorge sieht Ingo Nürnberger indes die 20 für dieses Wochenende bereits angemeldeten privaten Feiern mit mehr als 50 sowie sieben mit mehr als 100 Teilnehmern. Die hätten bei einer Inzidenz von 35 auf 50 Teilnehmer begrenzt werden müssen, können jetzt aber wie geplant stattfinden. Nürnberger appelliert aber, Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. „Wir werden die Feiern kontrollieren“, kündigte der Krisenstabsleiter an. Mitarbeiter des Ordnungsamtes würden nachsehen, ob die Namenslisten stimmten, die Maximalzahl von 150 Teilnehmer eingehalten und ob der für die Anmeldung zwingend anzugebende Anlass der Feier überhaupt vorliege.

119 Menschen als akut infiziert bekannt

Die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Bielefelderinnen und Bielefelder liegt jetzt bei 957, davon sind 829 Menschen genesen. Aktuell infektiös sind 119 Personen, das sind sieben mehr als am Donnerstag.

In Quarantäne befinden sich aktuell 640 Personen, das sind 107 mehr als am Vortag. Die aktuell im Zusammenhang mit dem Corona-Fall „Familienfeier“ verordneten Quarantänen für 800 Schüler sowie 150 Lehrkräfte sind nach wie vor noch nicht eingerechnet und werden erst in den kommenden Tagen in der Statistik erscheinen.

 

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7613559?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Arminia: Mittwoch erster Corona-Test seit dem Bayern-Spiel
Bayern-Profi Serge Gnabry (rechts) beim Spiel am Samstag in Bielefeld Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker