Ex-Mediziner des Evangelischen Klinikums Bielefeld wird tot in Zelle gefunden
Vergewaltigungsvorwürfe: Beschuldigter Arzt nimmt sich das Leben

Bielefeld (WB). Der frühere Arzt des Evangelischen Klinikums Bethel, der beschuldigt wurde, mehrere Patientinnen betäubt und vergewaltigt zu haben , hat sich allem Anschein nach in der Nacht zu Donnerstag das Leben genommen.

Donnerstag, 24.09.2020, 12:44 Uhr aktualisiert: 24.09.2020, 12:46 Uhr
Der Mann saß in der Untersuchungshaft in der JVA Bielefeld-Brackwede. Foto: Thomas F. Starke

Vollzugsbeamte solten den Neurologen Philipp G. (32) nach WESTFALEN-BLATT-Informationen am Morgen tot in seiner Zelle gefunden haben. Der frühere Neurologe des Krankenhauses Bethel saß seit Dienstag in Untersuchungshaft , weil er an seinem Arbeitsplatz Patientinnen betäubt und vergewaltigt haben sollte. Seine mutmaßlichen Taten soll der Mann gefilmt haben.

Zur Zahl der mutmaßlichen Opfer können die Ermittlungsbehörden noch keine Angaben machen. Für den Haftbefehl reichten drei Taten aus, die dem Arzt angeblich problemlos nachzuweisen sein sollen. Dabei geht es um zwei Patientinnen, die von ihm im Juli und September 2019 vergewaltigt worden sein sollen – eine der Frauen zwei Mal. Von den Taten soll es Videos geben, die der Neurologe gemacht haben soll.

Doch die Zahl der Opfer ist möglicherweise höher. Nach unbestätigten Informationen dieser Zeitung soll die Kripo bei einer Durchsuchung Dokumente mit Dutzende Namen von Frauen entdeckt haben. Dazu wollten sich am Mittwoch weder Polizei noch Staatsanwaltschaft äußern.

Haben Sie suizidale Gedanken oder haben Sie diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt?

Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter http://www.telefonseelsorge.de.

Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention: https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/adressen/

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7599929?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker