Bielefelder Feuerwehr rückt zur Teutoburger Straße aus – Frau (27) leicht verletzt
Pfanne auf Herd angebrannt

Bielefeld (WB/cm). In einer Wohnung an der Teutoburger Straße ist Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Die Bewohnerin (27) eines Apartments hatte vergessen, den Herd auszuschalten. Die Wohnung ist wegen des Brandes vorerst unbewohnbar.

Dienstag, 22.09.2020, 18:07 Uhr aktualisiert: 22.09.2020, 19:16 Uhr
Die Feuerwehr musste einen brennenden Küchenblock löschen. Foto: Jörn Hannemann

Die Bielefelder Feuerwehrleute wurden um 15.38 Uhr alarmiert. Rauch drang aus dem Küchenfenster im Erdgeschoss. Zuerst hieß es, dass die Bewohnerin noch in ihrer Wohnung wäre, was sich noch auf der Anfahrt als falsch herausstellte. Alle Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten vor Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte ihre Wohnungen verlassen.

Die Brandbekämpfer evakuierten zuerst die Besucher einer Eisdiele aus dem innenliegenden Hof, da der Rauch dort hinzog. Nach kurzer rettungsdienstlicher Untersuchung stellte sich heraus, dass sich niemand verletzt hatte. Die 27-Jährige wurde ebenfalls vom Rettungsdienst untersucht. Der Notarzt stellte eine leichte Rauchgasvergiftung fest. Dennoch musste sie nicht im Krankenhaus behandelt werden.

25.000 Euro Sachschaden

In die Brandwohnung ging ein Trupp unter Atemschutz vor und installierte einen Rauchschutzvorhang, um den Qualm beim Öffnen der Wohnungstür nicht ins Treppenhaus zu leiten. Eine Pfanne hatte sich auf dem eingeschalteten Herd so stark erhitzt, dass der Küchenblock angefangen hatte zu brennen. Die angebrannte Pfanne warf der Trupp zum Abkühlen aus dem Küchenfenster. Mit etwas Wasser wurde der Brand abgelöscht.

Die Wohnung wurde kontrolliert und belüftet. Da sich der Rauch in dem Zwei-Zimmer-Apartment schnell ausbreitete, wurde die Wohnung vorerst unbewohnbar. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 25.000 Euro. Unterdessen kontrollierten die Feuerwehrkräfte die Wohnungen im Obergeschoss, da die Abluftanlage der innenliegenden Badezimmer über die Etagen verbunden sind. Hier trat glücklicherweise kein Brandrauch ein.

Etwa 25 Brandbekämpfer der Hauptwache waren im Einsatz. Die Löschabteilung Mitte wurden ebenfalls alarmiert, musste aber nicht mehr eingreifen, da der Brand rasch abgelöscht war. Während des Einsatzes kam es auf der Teutoburger Straße in der Nähe der Rohrteichstraße zwischenzeitlich zu Verkehrsbehinderungen.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7597058?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Hakenkreuz-Christbaumkugel in Chat-Gruppe der Polizei
Im Dritten Reich gab es Christbaumkugeln mit Hakenkreuz. Dieses Bild entstand in einer Ausstellung über historischen Weihnachtsschmuck. Das Gesetz erlaubt das Zeigen eines solchen Fotos in Berichten über zeitgeschichtliche Vorgänge. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker