Ein Testergebnis steht noch aus – Weitere Abstriche im Bielefelder Corona-Testzentrum
Diesterweg-Grundschule: Lehrer in Quarantäne – kein regulärer Schulbetrieb

Bielefeld (WB). Nach dem Coronafall an der Diesterweg-Grundschule und der damit verbundenen Schließung hat die Schule ihren Betrieb wieder aufgenommen – allerdings mit deutlichen Einschränkungen.

Montag, 07.09.2020, 15:49 Uhr aktualisiert: 07.09.2020, 16:54 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Am Montag gibt es keine Neuinfektionen nach bestätigten Tests in Bielefeld. Damit sind 765 Bielefelder/innen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aktuell infektiös sind zurzeit 57 Personen. Die Zahl der positiv getesteten Reiserückkehrer – diese wird seit 17. Juli erhoben – erhöht sich auf 93 (+2). Von den positiv Getesteten sind 701 Menschen genesen. In Quarantäne befinden sich aktuell 361 Menschen, das sind 24 mehr als am Vortag. Die Neuinfektionsrate in den vergangenen sieben Tagen liegt bei 8,7 pro 100.000 Einwohner, das entspricht 29 Neuinfizierten.

In der Diesterwegschule ist die Erleichterung groß. Bis auf ein noch ausstehendes Testergebnis einer Lehrperson sind alle Abstriche negativ. Dennoch kann aktuell kein Regelbetrieb stattfinden.

· Zwei Schulklassen sind bis einschließlich 16. September in Quarantäne, eine Schulklasse bis einschließlich 10. September.

Ein großer Teil des Lehrpersonals ist nach Angaben der Stadt noch bis zum einschließlich 16. September unter Quarantäne gestellt.

·Mindestens in dieser Woche wird es keinen regulären Schulbetrieb geben, aber ein Betreuungsangebot über die OGS. Zwar muss der Unterricht vorerst noch auf Distanz stattfinden, heißt es auf der Internetseite der Schule, aber die OGS bietet für vier Stunden pro Vormittag die Betreuung der Kinder an. Wie berichtet, hatte sich eine Lehrerin infiziert. Möglicherweise sind weitere Pädagogen betroffen. Die Testergebnisse werden in Kürze erwartet.

Die Erklärung von Schulleiterin Martina Schmidt-Schlierf: „Alle Kinder, die einen OGS-Platz haben, nicht unter Quarantäne stehen und auch nicht zu Hause betreut werden können, werden in der Zeit von 8 bis 12 Uhr durch OGS-Kräfte in der jeweiligen Klasse betreut. Bei Bedarf wird es ab 7.30 Uhr auch eine Frühbetreuung auf dem Schulhof geben. Während der Betreuungszeit haben die Kinder eine Arbeitszeit, in der sie zumindest einen Teil Ihrer Aufgaben vom Padlet bearbeiten können. Darüber hinaus wird die Küche auch ein Mittagessen bereithalten .Wichtig ist, dass die Kinder tatsächlich von 8 bis 12 Uhr kommen und ihre Arbeitsmaterialien mitbringen, sofern diese nicht noch in der Schule sind. Sie als Eltern bitte ich, den unteren Abschnitt auszufüllen und Ihrem Kind mit in die Schule zu geben. Sollten Sie Ihr Kind nicht schicken, weil Sie die Betreuung anders regeln können, bitte ich um eine kurze Mail. Andernfalls sehen wir Ihr Kind in der Schule und erhalten den Zettel.“

Am Montagvormittag sind im städtischen Coronatestzentrum an der Feldstraße weitere Abstriche genommen worden. Sechs Lehrer und 30 Schüler der Berufskollegs Carl-Severing und Tor 6 waren aufgerufen, sich in der vom Arbeiter-Samariter-Bund und den Johannitern organisierten Anlaufstelle testen zu lassen, nachdem es in der vergangenen Woche bei ihnen mögliche Kontakte zu einer mit Corona infizierten Person gab. Für die Lehrer war der Test verpflichtend. Sie erschienen alle. Die Tests für die Schüler sind freiwillig. Hier wurden nur 20 der 30 Termine wahrgenommen. Die Ergebnisse der Coronatests liegen derzeit nach vier bis fünf Tagen vor.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7571603?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker