Eine Glosse von André Best zu einer Posse im Bielefelder Kommunalwahlkampf
Ober-Dönermeister Pit Clausen

Der Wahlkampf geht auf die Zielgerade zu und produziert so manche Posse. Jüngstes Beispiel ist ein etwas verunstaltetes Wahlkampfplakat des Oberbürgermeisters an der Ecke Oberntorwall/Friedenstraße.

Montag, 07.09.2020, 14:25 Uhr aktualisiert: 07.09.2020, 18:22 Uhr
Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) als Ober-Dönermeister. Eine Posse im Bielefelder Kommunalwahlkampf. Foto: Thomas F. Starke

Clausens Wahlaussage „Bezahlbares Wohnen für alle: Jedes Jahr 1300 neue Wohnungen“ wurde kurzerhand umgeschrieben. Der neue Text auf dem Plakat unweit des dortigen Döner-Imbiss „Krispy Kebab“ lautet: „Bezahlbares Essen für alle: Jedes Jahr 1300 neue Dönertaschen“.

Der OB bekam auch noch eine Piraten-Augenklappe verpasst, und gleichzeitig wurde aus dem Oberbürgermeister ein Ober-Dönermeister. Das wiederum nahm Clausen zum Anlass, im Imbiss ein Minipraktikum zu absolvieren – als Ober-Dönermeister.

Er postete das auf seiner Facebookseite. Und lobte gleichzeitig das tolle Team von „Krispy Kebab“, das sich gegen die Corona-Krise stemmt. Clausen bekam zum Teil Beifall in den sozialen Netzwerken. Gleichzeitig tobten manche Mitbewerber-Parteien. Bielefeld brauche keinen Ober-Dönermeister, sondern einen Ober-Bürgermeister. Soviel zum Thema Kommunalwahlkampf, der sogar bis in die Dönerbude hineinreicht. Ob Clausen selbst gerne Döner oder Gyros Pit(a) mag, ist nicht übermittelt. André Best

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7571387?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt steht vor der Insolvenz
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker