Trauer in Bielefeld: Ehemaliger Leiter starb am Dienstag im Alter von 75 Jahren im engsten Kreis der Familie
Früherer Johanneswerk-Chef Gebhardt tot

Bielefeld (WB/epd). Der frühere Chef des Evangelischen Johanneswerks in Bielefeld, Karsten Gebhard, ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 75 Jahren im engsten Kreis der Familie, wie das Evangelische Johanneswerk am Mittwoch in Bielefeld erklärte.

Mittwoch, 02.09.2020, 14:57 Uhr aktualisiert: 02.09.2020, 15:00 Uhr
Karsten Gebhard starb am Dienstag im Alter von 75 Jahren. Foto: Johanneswerk

Gebhardt von 2008 bis 2010 Vorstandsvorsitzender des diakonischen Trägers, zuvor war er stellvertretender Vorsitzender. Ingesamt war der Diplom-Kaufmann seit 30 Jahren beim Johanneswerk, davon 25 Jahre im Vorstand.

„Wir trauern um einen Mann, der dieses Unternehmen, seine Mitarbeitenden und das Miteinander hier maßgeblich geprägt hat“, erklärte der Vorsitzende der Geschäftsführung des Johanneswerks, Ingo Habenicht. Mit ihm verliere die Gesellschaft einen Menschen, der sich durch seine Berufung und seinen ehrenamtlichen Einsatz über die Maßen für das Gemeinwohl engagiert habe.

Der Fachmann für Krankenhäuser habe unter anderem das Zusammenführen des Johanneskrankenhauses und der Betheler Kliniken zum damaligen Evangelischen Krankenhaus Bielefeld, dem heutigen Evangelischen Klinikum Bethel) gestaltet, erklärte das Johanneswerk. Als Experte für Arbeits- und Tarifrecht habe er seine fachliche Kompetenz und Erfahrung in verschiedenen Verbänden und Gremien eingebracht. So habe er etwa zum Kreis der Gründungsmitglieder des Verbandes der diakonischen Dienstgeber Deutschlands (VdDD) gehört und sei Präsident der Krankenhausgesellschaft NRW gewesen.

Zudem engagierte er sich in dem Verein Bielefelder Konsens proBielefeld sowie für die Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Uni Bielefeld. Außerdem sei er für das Welthaus Bielefeld aktiv gewesen und habe zusammen mit seiner Frau beim Aufbau einer Kinderkrippe in Salvador de Bahia geholfen. Für sein Engagement während und auch nach seiner Dienstzeit habe Gebhardt im Jahr 2012 das Bundesverdienstkreuz erhalten.

Das 1951 gegründete Johanneswerk ist einer der großen diakonischen Träger Deutschlands mit Sitz in Bielefeld. In mehr als 70 Einrichtungen arbeiten rund 7.000 Mitarbeiter. Die Angebote richten sich an alte und kranke Menschen sowie Menschen mit Behinderung, Kinder und Jugendliche.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7563431?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Arabi erhöht den Druck
Sport-Geschäftsführer Samir Arabi
Nachrichten-Ticker