Vollsperrung der Straße in Hoberge-Uerentrup
Peter auf´m Berge ab Montag gesperrt

Bielefeld (WB). Ab Montag (7. September) bis voraussichtlich Ende Oktober lässt die Straßen.NRW Regionalniederlassung OWL die L778, Bielefelder Straße/Bergstraße (Peter auf´m Berge) sanieren. Zwischen der Kreuzung Dornberger Straße in Bielefeld, Hoberge-Uerentrup und der L756 (alte B 68), Haller Straße erhält die L778 auf etwa 2,1 Kilometer Länge eine neue Fahrbahn.

Dienstag, 01.09.2020, 12:36 Uhr aktualisiert: 01.09.2020, 12:40 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Da die Fahrbahn der Landesstraße zu schmal ist um neben den Bauarbeiten Durchgangsverkehr aufzunehmen, muss die Straße voll gesperrt werden. Eine Umleitung wird von Hoberge-Uerentrup über das Johannistal, den OWD und die Osnabrücker Straße in Richtung Steinhagen und umgekehrt ausgeschildert.

Die Baustrecke wird in zwei Bauabschnitte unterteilt. Begonnen wird mit dem Abschnitt von der Dornberger Straße bis zur Einmündung Parkplatz Waldhotel „Peter auf’m Berge“. Anschließend dann von dort bis zur L756, Haller Straße, sodass der Parkplatz und das Waldhotel immer von einer Seite erreichbar sind.

Für Anlieger bleibt die Straße eingeschränkt befahrbar.

Das Land investiert hier etwa 550.000 Euro.

Kommentare

Werner Böger  wrote: 02.09.2020 08:51
das wird doch nix
Oh weh.
Ich erinnere an das Fiasko auf der Dornberger Strasse und lege mich leider fest: das wird nix mit Ende Oktober.

HB
Meyer-Dieterle, Ulrike  wrote: 01.09.2020 17:42
Die Bergstraße
Hallo am Abend, soll ich sarkastisch, bissig reagieren? Rechtzeitig zum Endspurt im Wahlkampf? Oder was soll ich dazu sagen? Das war vor Wochen schon in der Tagespresse angekündigt.
Nur: vor dem Wintereinbruch werden sie nicht fertig werden. Voraussichtlich.
Und die Umleitungsstrecke ist viel zu einseitig - es kommt drauf an, wo man hinfahren möchte.
Aber den Stadtring in Brackwede auf einspurig zurück bauen lassen und Brackwede City praktisch nicht mehr durchfahrbar zu lassen -
So. Ich hoffe wirklich in diesen Tagen, dass sich jeder Wähler ganz klar und deutlich dazu bekennt, dass wir einerseits eine funktionierende Wirtschaft mit entsprechender Verkehrsstruktur brauchen und andrerseits ein gut ausgebautes Radwegesystem, das nicht zu Lasten des täglichen Berufsverkehrs (Pendlerverkehrs) gehen darf. Das ist in Bielefeld nicht einfach, zumal nun seit Jahren so viel schief gelaufen ist, dass es nur noch zum Heulen ist. Und die Bergstraße? Verbot für Radfahrer - sofort! und wissen Sie warum? Fahren Sie bitte auf der Bergstraße (als normaler PKW-Fahrer) hinter einem Radfahrer her, hinter ihnen ein Schwerlastverkehr mit Anhänger und dazwischen vielleicht noch ein kleinerer PKW - und wenn es auf den Winter zugeht.... Bleiben Sie gesund! MfG U.M.-D.
Total 2 comments
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7561521?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Behinderungen wegen bundesweiter Warnstreiks im Nahverkehr
Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) streiken vor einem BVG Betriebshof in der Stadt.
Nachrichten-Ticker