Kurioser Einsatz in Bielefeld: Polizei nimmt Verdächtigen (33) vorläufig fest
Einbrecher verliert auf seiner Flucht Luftschlangen - und wird somit gefasst

Bielefeld (WB/abe). Nach einem Wohnungseinbruch hat der mutmaßliche Täter auf seiner Flucht Luftschlangen verloren. Dank eines Zeugenanrufs nahmen Polizeibeamte die Verfolgung auf. Sie folgten der Luftschlangen-Spur und nahmen den Einbrecher vorläufig fest.

Montag, 06.07.2020, 12:10 Uhr aktualisiert: 06.07.2020, 12:52 Uhr
Die Beute verlor der Einbrecher auf seiner Flucht und konnte somit gefasst werden. Foto: pixabay

Ein 27-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Oststraße befand sich am Freitag gegen 8.50 Uhr im Keller des Hauses, als er laute Geräusche aus dem Erdgeschoss hörte. Er ging hinauf in den Flur und traf im Hauseingangsbereich auf einen Mann, der einen Wäschekorb mit verschiedenen Gegenständen aus dem Haus trug. Wenig später stellte der 27-Jährige die aufgebrochene Tür einer Erdgeschosswohnung fest und benachrichtigte die Polizei. Er beschrieb den verdächtigen Unbekannten den Polizisten. Auffällig war die verbundene Hand des Mannes.

Die Streifenwagenbesatzungen stellten am Tatort neben den Beschädigungen an der Wohnungstür auch herumliegendes Kleingeld sowie Luftschlangen fest. Bei der Überprüfung des Umfelds sahen die Polizisten im Bereich eines anderen Hauseingangs Luftschlangen auf dem Boden liegen. Die Bewohner des Hauses gaben den Beamten den Hinweis auf eine Wohnung, in der sich der Verdächtige mit der verbundenen Hand aufhalten sollte. In dieser Wohnung nahmen die Polizisten den 33-jährigen Einbrecher vorläufig fest und stellten die Beute sicher.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7482389?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker