Anwohner des Flughafens Bielefeld-Windelsbleiche mutmaßen: Wurde Schriftzug auf Flugzeug-Heck aus bestimmtem Grund entfernt?
Gerüchte um Tönnies-Jet

Bielefeld (WB/ca). Am Flughafen Bielefeld-Windelsbleiche achtet einen Bürgerinitiative von Anwohnern seit längerer Zeit darauf, dass die Ruhezeiten eingehalten werden. Dabei hat die Initiative auch Jets des Unternehmens Tönnies im Blick, nachdem zuletzt am Karfreitag eine Maschine des Konzerns während der Mittagsruhe gelandet war. Aktuell argwöhnen Anwohner, Manager, die in Corona-Quarantäne sein müssten, flögen mit einem der Jets, und deshalb trage die Maschine D-CBCT keinen Tönnies-Schriftzug mehr auf dem Heckleitwerk.

Mittwoch, 01.07.2020, 02:00 Uhr aktualisiert: 01.07.2020, 05:03 Uhr

Zuletzt sei die Maschine am Sonntag aus Salzburg kommend gelandet.

Dazu erklärte Tönnies-Sprecher Dr. André Vielstädte am Dienstag: „Das Flugzeug war in den vergangenen Tagen von einem Externen gechartert. Es ist kein Tönnies Mitarbeiter mit seiner Familie geflogen, da diese natürlich in Quarantäne sind.”

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7475281?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker