Cupverteidiger wieder im Frauen-Pokal-Finale
Arminia unterliegt Wolfsburg 0:5

Bielefeld (dpa). Der VfL Wolfsburg hat erwartungsgemäß problemlos zum sechsten Mal in Serie den Einzug ins DFB-Pokal-Finale der Frauen geschafft. Der Cupverteidiger bezwang am Mittwoch Zweitliga-Schlusslicht Arminia Bielefeld mit 5:0 (2:0).

Mittwoch, 10.06.2020, 16:01 Uhr aktualisiert: 10.06.2020, 16:04 Uhr
Bielefelds Sophie Krall (links) und Wolfsburgs Alexandra Popp nach dem Spiel. Foto: Stuart Franklin/dpa

Die vornehmlich mit Ergänzungsspielerinnen angetretenen Gäste waren durch einen von Pernille Harder verwandelten Foulelfmeter nach 16 Minuten in Führung gegangen. Pia-Sophie Wolter (38.), zweimal Claudia Neto (52., 81.) und Sara Gunnarsdóttir (87.) sorgten für die weiteren Treffer des Favoriten. Der Gegner im Endspiel am 4. Juli in Köln wurde anschließend in der Partie Bayer 04 Leverkusen gegen SGS Essen (16.00 Uhr) ermittelt.

Bielefeld hatte nicht den Hauch einer Chance und musste froh sein, nicht ein Debakel erlebt zu haben. Der VfL traf allein im ersten Abschnitt dreimal den Pfosten. Zudem glänzte Arminen-Torhüterin Joyce Lee Braun mit zahlreichen starken Paraden.

Arminia war nach einem 3:2 über den SC Sand überraschend ins Halbfinale eingezogen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7444557?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker