Lautes Gebell löst Streit auf Supermarkt-Parkplatz aus
Nach Beschwerde: Hunde-Besitzer schlägt zu

Bielefeld (WB). Die Bielefelder Polizei sucht einen Schläger, der am Montag einem Mann auf dem Parkplatz einer Lebensmittelkette an der Heeper Straße/Flachsstraße mehrfach ins Gesicht geschlagen hat.

Dienstag, 09.06.2020, 14:57 Uhr aktualisiert: 09.06.2020, 15:00 Uhr
Die Bielefelder Polizei sucht einen etwa 20 Jahre alten Mann, der einem Bielefelder ins Gesicht geschlagen hat. Foto: Hannemann

Der 42-jährige Bielefelder stand laut Polizeibericht gegen 17.30 Uhr an der Kasse des Discounters an der Heeper Straße und äußerte seinen Unmut über einen lautstark bellenden Hund vor dem Markt. Nachdem der Bielefelder das Geschäft verlassen hatte und zu den Einkaufswagen gegangen war, kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit einer Frau und einem Mann. Bei dem Paar handelt es sich vermutlich um die Hundebesitzer.

Der Unbekannte erklärte dem Bielefelder, dass der Hund bellen dürfe und schlug dem Opfer unvermittelt mehrfach ins Gesicht. Anschließend ging er mit der Frau und dem Hund über die Heeper Straße davon und konnte durch die hinzugerufenen Polizeibeamten nicht mehr angetroffen werden. Rettungssanitäter verarzteten den Bielefelder und brachten ihn ins Krankenhaus.

Der Schläger wird als etwa 20 Jahre alt, 1.75 bis 1.80 Meter groß, schmal und bekleidet mit schwarzer Nike-Kappe, beschrieben. Am linken Halsbereich trägt er ein Kreuz-Tattoo. Seine Begleiterin soll etwa 1.70 bis 1.75 Meter groß und von kräftiger Statur sein. Sie trug blonde lockige Haaren, eine beige Jacke, hellgraue Cardigan und hellblaue Capri-Jeans. Der Hund ist kniehoch, schmal, weiß-braun mit Flecken.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter 0521/5450 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7442912?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Wolf bei Lichtenau im Kreis Paderborn nachgewiesen
Symbolbild. Foto: Alexander Heinl/dpa
Nachrichten-Ticker