Pärchen will Fahrpreis nicht bezahlen und wird dann gewalttätig
Taxifahrer mit Weinflasche beworfen

Bielefeld (WB). Ein Bielefelder Taxifahrer ist Samstagnacht von einem rabiaten Pärchen attackiert worden. Wie die Polizei schilderte, wollten der Mann und die Frau zunächst den Fahrpreis nicht bezahlen, später habe die Frau eine Weinflasche nach dem Taxifahrer geworfen.

Dienstag, 02.06.2020, 14:17 Uhr aktualisiert: 02.06.2020, 15:10 Uhr
Das Pärchen trat auf den Taxifahrer ein, obwohl er bereits am Boden lag. Foto: dpa

Das junge Paar rief demnach gegen 3.20 Uhr ein Taxi nach Hoberge, das sie zum Siegfriedplatz fahren sollte. Da die jungen Leute kein Bargeld dabei hatten, bot der Taxifahrer an, an der Weststraße an einem Geldinstitut zu halten.

Dort stiegen der Mann und die Frau aus und gingen zur Bank. Vor dem Eingang hielten sie jedoch kurz inne und flüchteten gemeinsam in Richtung Siegfriedstraße.

Der Taxifahrer nahm die Verfolgung auf und fuhr zunächst in die Siegfriedstraße, von wo aus er zu Fuß den beiden in die Rolandstraße folgte. Plötzlich sprang der männliche Fahrgast hinter einem der geparkten Autos hervor und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht.

Beide traten auf den Taxifahrer ein

Als sich der Taxifahrer umdrehte, stand die Frau mit einer Weinflasche in der Hand vor ihm. Sie warf mit der Flasche nach ihm, verfehlte den Fahrer jedoch. Der Mann attackierte ihn nochmals, woraufhin beide auf den Taxifahrer eintraten, als dieser schon am Boden lag.

Der männliche Täter war laut Polizei zwischen 20 bis 23 Jahre alt und etwa 1,90 Meter groß. Er hatte blonde Haare und trug einen weißen Pullover.

Die Frau war etwa 20 Jahre alt und ungefähr 1,75 Meter groß. Sie hatte dunkle Haare und trug eine schwarze Kunstlederjacke. Beide sprachen in Polnisch oder Rumänisch miteinander.

Hinweise zu dem Überfall nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der 0521/5450 entgegen.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7432872?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Als Curko den Fehdehandschuh warf
Der 20. Oktober 2000 war der Tag, an dem Goran Curko bei Arminia die Brocken hinwarf. Der damals 32 Jahre alte Serbe hatte sich mit den Fans angelegt. Weil er beim Spiel gegen Mannheim vorzeitig den Platz verließ, durfte Dennis Eilhoff ins Tor. Foto: Hörttrich
Nachrichten-Ticker