Vermittlungsangebote der Kunsthalle Bielefeld für Kinder und Jugendliche
Digitale Kunstpäckchen

Bielefeld (WB). Die Kunsthalle Bielefeld hat ihre Kunstvermittlung für Kinder und Jugendliche erweitert und neue digitale Formate entwickelt. Das „Kindermuseum“ und der „Teens Club“ bieten Kindern und Jugendlichen Angebote, um zuhause oder in der Schule die in der Kunsthalle gezeigten Kunstwerken kennen zu lernen und selbst kreativ zu werden. Für Schüler und Lehrer bieten die „Digitalen Kunstpäckchen“ die Möglichkeit, sich auch ohne den Museumsbesuch im Klassenverband oder in kleineren Gruppen intensiv mit den Werken der Sammlung oder der Ausstellung zu beschäftigen.

Montag, 01.06.2020, 07:00 Uhr aktualisiert: 01.06.2020, 08:54 Uhr
Die Kunsthalle hat die digitalen Angebote für Kinder und Jugendliche erweitert. Foto: Thomas F. Starke

„Wir sind glücklich, dass wir über unsere digitalen Angebote Kinder und Jugendliche, aber auch Lehrende und Kitamitarbeiter erreichen. Aus der Krise geboren, bieten uns diese Formate auch künftig die Möglichkeit, analoge und digitale Kunstvermittlung zu verknüpfen. Über die ‚Digitalen Kunstpäckchen‘ können wir jetzt auch mit Schul- und Kitagruppen wieder in Kontakt treten. Denn trotz der Öffnung des Museums ist der Besuch außerschulischer Lernorte bis zu den Sommerferien weiterhin nicht gestattet“, sagt Christiane Lutterkort, Leiterin der Abteilung Bildung und Vermittlung an der Kunsthalle Bielefeld.

Initiiert wurde die stärkere Konzentration auf digitale Formate in der Kunsthalle Bielefeld mit der Schließung der Museen. Das „Kindermuseum“ ist aus dem Wunsch heraus entstanden, Kinder zuhause zu erreichen und ihnen neben kreativen Anleitungen auf spielerische Weise auch künstlerische Inhalte zu vermitteln. Seit Mitte April erscheint im wöchentlichen Rhythmus eine neue Folge des „Kindermuseums“, die sich jeweils einem Werk der Sammlung oder einem Thema der aktuellen Ausstellung widmet. Die Folgen sind durch Zeichnungen der Illustratorin und Künstlerin Vera Brüggemann illustriert.

Der „Paula und Henry-Teens Club“ richtet sich darauf aufbauend an Jugendliche ab zwölf Jahren. Hier stehen ebenfalls Werke der Sammlung und die aktuelle Ausstellung im Fokus. Kunsthistorische Informationen sind Ausgangspunkt für eine intensive Beschäftigung mit Werken und Künstlern. Weiterführende Links und Arbeitsblätter laden ein, eigenständig zu recherchieren oder geben Anregungen zu kreativem Gestalten. Beide Angebote sind auf der Website www.kunsthalle-bielefeld.de zu finden.

Schul- und Kitagruppen, aber auch freie Jugendgruppen können über Zoom- oder Skype-Führungen die Kunsthalle auf digitalem Weg besuchen. Die „Digitalen Kunstpäckchen“ ermöglichen es, mit den Expertinnen und Experten der Kunsthalle digital das Museum zu erleben. In Absprache mit den Lehrenden werden individuelle „Kunstpäckchen“ gepackt und digital geöffnet. Von Werkbetrachtung über kreatives Schreiben, Informationen zur Farbenlehre oder künstlerische Techniken und Materialien bis hin zu kunsthistorischen Kontextualisierungen gibt es dabei viele Möglichkeiten. Es können einzelne, aber auch fortlaufende Termine an mehreren Tagen bis zu den Sommerferien vereinbart werden. Die „Digitalen Kunstpäckchen“ werden von dem Programm „Kulturrucksack“ gefördert und sind für Schulen und Kitas kostenfrei.

Marion Börtz, Lehrerin an der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Gesamtschule, und fünf Schülerinnen ihrer 7. Klasse nahmen gleich nach Bereitstellung das neue Angebot wahr und sind begeistert: „Es kann nicht die analoge Führung, den direkten Blick auf das Original und den Austausch in der Kunsthalle ersetzen, ist aber eine wirkliche Bereicherung. Die Schülerinnen sind neugierig geworden, haben sich mit der Ausstellung ‚Antonius Höckelmann‘ intensiv auseinandergesetzt und wollen nun auch unbedingt privat in die Kunsthalle kommen. Dank freiem Eintritt für Jugendliche bis zu 18 Jahren kein Problem!“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7429727?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker