Einsatz in Bielefeld-Brake: Nachbarn hörten ausgelösten Rauchmelder
Feuerwehr rettet 57-Jährige aus Wohnung

Bielefeld (WB/cm). Etwa 20 Brandbekämpfer sind am Sonntag an die Stedefreunder Straße nach Brake ausgerückt. Bewohner eines Mehrparteienhauses meldeten der Feuerwehrleitstelle um 16.54 Uhr einen ausgelösten Heimrauchmelder. Die Bewohnerin der verrauchten Wohnung kam ins Krankenhaus.

Sonntag, 24.05.2020, 20:13 Uhr aktualisiert: 24.05.2020, 20:16 Uhr
Feuerwehrfahrzeuge an der Stedefreunder Straße. Foto: Christian Müller

Wie die Feuerwehr mitteilte, war zunächst unklar, ob eine Person in der Wohnung war. Da die Wohnungstür verschlossen war, verschafften sie sich Zugang über ein gekipptes Badezimmerfenster im ersten Obergeschoss.

In der verrauchten Wohnung fanden sie die 57-Jährige vor und führten sie aus der Wohnung. Ein Notarzt wurde nachalarmiert und versorgte die Bewohnerin medizinisch. Mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurde sie ins Johannesstift gefahren.

Angebranntes Essen auf dem Herd war Auslöser der Verrauchung. Die Wohnung wurde durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte belüftet. Nach einer Stunde rückten die Feuerwehrkräfte der Wachen Haupt, Nord und der lediglich 150 Meter entfernten Löschabteilung Brake wieder ein. Die Stedefreunder Straße wurde wieder freigegeben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7422095?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Infektionsrate sinkt unter Grenzwert
Ein Helfer in einem der Corona-Testzentren im Kreis Gütersloh legt ein Röhrchen mit einer Probe in eine Box. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker