Dreharbeiten auf dem Biohof Bobbert in Quelle Sternekoch Björn Freitag auf dem Kohlrabi-Acker in Bielefeld

Bielefeld (WB). Pesto aus Kohlrabiblättern? Risotto aus Möhrengrün? Was für die meisten beim Kochen buchstäblich für die Tonne ist oder bestenfalls als  Kaninchenfutter dient, daraus lässt sich tatsächlich auch etwas schmackhaftes und gesundes zaubern. Um zu zeigen, wie das geht, war am Donnerstag TV-Koch Björn Freitag zu Besuch auf dem Biohof Bobbert in Quelle. Für die WDR-Sendung „Viel für wenig – clever kochen mit Björn Freitag“ war der Sternekoch einen ganzen Tag zu Dreharbeiten auf dem Hof – und mit Oda und Rüdiger Bobbert auf dem Acker, um Kohlrabi, Spinat und Stilmus zu „ernten“.

Von Hendrik Uffmann
Oda (von links) und Rüdiger Bobbert zeigen TV-Koch Björn Freitag sowie Eckart Schmieding, Manuela Grochowiak-Schmieding und Viola Schmieding die Kohlrabi-Pflanzen, die auf den Feldern in der Nähe ihre Hofes in Quelle wachsen.
Oda (von links) und Rüdiger Bobbert zeigen TV-Koch Björn Freitag sowie Eckart Schmieding, Manuela Grochowiak-Schmieding und Viola Schmieding die Kohlrabi-Pflanzen, die auf den Feldern in der Nähe ihre Hofes in Quelle wachsen. Foto: Thomas F. Starke

Wie nachhaltig gekocht werden kann und sich gesunde und vegetarische Gerichte zubereiten lassen, das ist das Thema der Folge für die TV-Sendung. Den Anstoß zu den Dreharbeiten in Bielefeld hat Viola Schmieding gegeben, die in Oerlinghausen (Kreis Lippe) wohnt. Sie und ihre Eltern legen schon seit Jahren viel Wert auf gesunde Ernährung und sehen sich das Fernsehformat regelmäßig an, erzählt Viola Schmieding. „Und Anfang April habe ich eine Mail an Björn Freitag geschickt und ihn nach Tipps gefragt. Ich wollte wissen, welche alten Gemüsesorten   er empfiehlt und wie sich die Portionen besser einteilen lassen, so dass man nicht so viel wegschmeißen muss“, erzählt die 28-Jährige.

Bio-Qualität

Der WDR habe sich dann bei ihm gemeldet mit der Bitte, auf seinem Hof drehen zu können, so Rüdiger Bobbert. Denn wenn zum Beispiel das Grün von Wurzelgemüse zum Kochen verwendet wird, dann sei es wichtig, dass es Bio-Qualität hat, „sonst ist es häufig zu sehr belastet“, erklärt Björn Freitag. Bereits am Mittwoch hatte er die Schmiedings Zuhause in Oerlinghausen besucht und sich einen Eindruck davon verschafft, wie dort gekocht wird. Und um zu zeigen, was sich aus den Resten vom Vortag machen lässt. „Wir haben zum Beispiel aus Nudeln, die übrig waren, Muffins gemacht“, erzählt Viola Schmieding. Unter Anleitung eines Sternekochs am Herd zu stehen, sei dabei eine tolle Erfahrung gewesen.

Auf dem Biohof in Quelle ging es am zweiten Drehtag dann um die Auswahl an Gemüsesorten – unter anderem stellte Freitag auch vor, was sich aus Wildkräutern machen lässt.

Besonderes Erlebnis

Nachdem die Schmiedings und der Fernsehkoch gemeinsam auf dem Feld zu „Ernte“ waren, ging es weiter in die Küche des Biohofs. Die Gerichte, die er der Oerlinghausen Familie ans Herz legen will, kocht Björn Freitag mit dieser dann bei einem weiteren Drehtag in einer Küche in Solingen, die für die Sendungen stets genutzt wird.

Für Oda und Rüdiger Bobbert war der Besuch des aus dem Fernsehen bekannten Kochs ein besonderes Erlebnis – das Tochter Greta (12) mit ihrem Handy sozusagen als Familien-Reporterin in Fotos und Videos festhielt.

Das Thema Kochen sei gerade in Zeiten der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie vielen Menschen wieder deutlicher ins Bewusstsein gekommen, hat Oda Bobbert festgestellt. „Um sich etwas Gutes zu tun, kochen viele wieder gerne selbst.“ Und die Krise zeige, dass es auch in Zeiten der Globalisierung sinnvoll sei, auf die regionale Herkunft von Lebensmitteln zu setzen.

Wann die Folge vom Biohof Bobbert gesendet wird, steht noch nicht fest. Und auch, welche Gerichte genau Björn Freitag mit den Schmiedings kochen wird, konnte er am Donnerstag noch nicht verraten – denn das wird für die Familien eine Überraschung sein.

Was sich aus der frischen „Ernte“ zaubern lässt, erklärt Björn Freitag den Schmiedings in der Küche des Hofs. Foto: Thomas F. Starke

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7400753?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F