Spielplätze, Tierpark Olderdissen und die Museen öffnen wieder
In Bielefeld geht es wieder los

Bielefeld (WB/hu). In Museen, im Tierpark Olderdissen und auf Spielplätzen kehrt das Leben zurück.

Dienstag, 05.05.2020, 18:04 Uhr aktualisiert: 05.05.2020, 18:08 Uhr
Auch der Tierpark Olderdissen in Bielefeld öffnet wieder. Foto: WB

Nach wochenlangem Stillstand durch die Corona-Krise haben von diesem Mittwoch an die Museen wieder geöffnet, am Donnerstag folgen die etwa 350 Spielplätze im Stadtgebiet und von Dienstag kommmender Woche an kann auch der Tierpark wieder besucht werden – alles allerdings unter Auflagen.

Weiterhin geschlossen bleiben Sportanlagen, also auch zum Beispiel die Calisthenics-Anlage auf dem Kesselbrink oder die Fitnessgeräte auf dem Johannisberg.

Spielplätze

„Auf diese Lockerung haben viele Kinder und ihre Eltern gewartet. Die vergangenen Wochen waren ganz sicherlich besonders für Familien nicht leicht“, sagt Bielefelds Sozialdezernent Ingo Nürnberger zur Freigabe der Spielplätze. Bei deren Nutzung setzt die Stadt auf die Eigenverantwortung der Eltern und darauf, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden. Aufsichtspersonen müssen Kontaktregeln und Abstandsgebote beachten, nach dem Spielen müssen die Hände gewaschen oder desinfizieren werden, volle Spielplätze sollten gemieden werden.

Tierpark Olderdissen

Die Arbeiten im Tierpark für die Wiedereröffnung am 12. Mai laufen auf Hochtouren. Dazu muss, wie berichtet, unter anderem das gesamte Tierparkgelände umzäunt werden. Ab kommenden Dienstag wird es wird es dann nur noch einen zentralen Ein- und Ausgang direkt am Parkplatz geben.

Innerhalb des Tierparks wird eine neue Wegeführung ausgeschildert. Außerdem dürfen sich nur noch rund 1000 Besucher gleichzeitig in Olderdissen aufhalten. Deshalb kann es passieren, dass der Park bei großem Andrang kurzzeitig geschlossen werden muss.

„Acht Wochen lang war der Tierpark geschlossen. Nun freuen wir uns alle, dass es endlich wieder losgeht. Wir bauen darauf, dass die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden“, sagt Oberbürgermeister Pit Clausen.

Museen

Ab diesem Mittwoch haben die Kunsthalle, die städtischen Museen – Historisches Museum, Naturkunde-Museum und Museum Huelsmann –, das Hermann Stenner Kunstforum und der Kunstverein Bielefeld wieder geöffnet.

„Nachdem die Häuser Mitte März von jetzt auf gleich schließen mussten, freue ich mich sehr darüber, dass nun die Wechselausstellungen und die Dauerausstellungen wieder zugänglich sind. Vieles aus Kunst und Kultur fand in den letzten Wochen auf digitalen Wegen sein Publikum. Nun aber ist der unverstellte Blick auf die Originale möglich“, freut sich Kulturdezernent Dr. Udo Witthaus. Das Museumserlebnis in den städtischen Häusern sei zur Sicherheit der Mitarbeiter sowie Besucher mit zahlreichen Einschränkungen verbunden. Einzelbesucher, Familien und Paare sind willkommen, Führungen, sonstige Gruppenangebote und Veranstaltungen finden jedoch weiterhin nicht statt.

Die Häuser haben sich mit Hygienekonzepten vorbereitet. Auch in den Museen müssen Personal und Besucher während des gesamten Aufenthaltes eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und die Abstandsregeln einhalten, so Witthaus. Gäste müssen sich außerdem beim Eintritt die Hände desinfizieren. An der Kasse müssen die Besucher Namen, Adressen und Telefonnummern angeben und einen Lichtbildausweises vorzeigen. Die Zahl der Gäste, die sich gleichzeitig in den Museen aufhalten dürfen, ist begrenzt, innerhalb der Museen sind Rundgänge markiert, die eingehalten werden müssen.

„Die Teams in den Museen haben in den zurückliegenden Wochen viele digitale Angebote entwickelt, um den Kontakt zum Publikum nicht abreißen zu lassen. Nun haben sie alles dafür getan, dass Interessierte unbeschwerte Aufenthalte verbringen können, und freuen sich auf das Wiedersehen mit alten Bekannten und jungen Neugierigen“, so Witthaus.

An diesem Mittwoch öffnet um 14 Uhr auch das Kunstforum Hermann Stenner wieder. „Die großzügig geschnittenen Räume des Kunstforums erlauben einen individuellen Ausstellungsbesuch, ohne den notwendigen Sicherheitsabstand zu verletzen“, so Laura Oymanns vom Kunstforum. Es gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln im öffentlichen Raum wie Mund- und Nasenschutz. Allerdings werden auch im Kunstforum In der nächsten Zeit werden nur Individualbesuche möglich sein, öffentliche und Gruppenführungen sowie Veranstaltungen und Workshops wird es zunächst nicht geben..

Die Kunsthalle Bielefeld, das Kunstforum Hermann Stenner und der Bielefelder Kunstverein haben zur Wiedereröffnung ihre Öffnungszeiten verlängert. Ab sofort werden die drei Museen des Bielefelder Kunst-Dreiecks mittwochs und sonntags bis 20 Uhr sowie donnerstags, freitags und samstags bis 21 Uhr geöffnet sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7396996?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Ahlers baut 80 Arbeitsplätze ab
Ahlers-Firmenzentrale in Herford
Nachrichten-Ticker