Zahl steigt um elf - jetzt 738 Menschen in Quarantäne - 95 Verstöße gegen das Kontaktverbot am Donnerstag 280 Corona-Fälle in Bielefeld

Bielefeld (WB/abe). 280 Menschen in Bielefeld sind bislang positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das sind Stand Karfreitag, 12 Uhr, elf mehr als noch am Donnerstag.

Die Grafik zeigt den Verlauf der Corona-Krise in Bielefeld. Grafik: Stadt Bielefeld
Die Grafik zeigt den Verlauf der Corona-Krise in Bielefeld. Grafik: Stadt Bielefeld

Von den positiv getesteten Personen sind inzwischen 122 Menschen genesen, 13 mehr als am Vortag. Somit sind in Bielefeld aktuell 157 Menschen infiziert.

23 positiv getestete Menschen - zwei mehr wie einen Tag zuvor - müssen sich zur Zeit im Krankenhaus behandeln lassen, 13 davon liegen nach wie vor auf der Intensivstation (+2). Zehn davon werden beatmet (+1). 738 Menschen befinden sich aktuell in Quarantäne. Das sind nochmals 215 Menschen weniger als am Donnerstag.

95 Verstöße gegen das Kontaktverbot

Die Stadt hat am Donnerstag in Bielefeld 95 Verstöße gegen das Kontaktverbot registriert, etwas weniger als vor etwa einer Woche. Die Verstöße sind nach Angaben der Stadt verteilt auf ganz Bielefeld erfolgt. Am Kesselbrink stellte das Ordnungsamt 14 Verstöße fest. Überwiegend haben sich Menschen, zumeist Jugendliche oder junge Erwachsene, auf Spiel- und Sporteinrichtungen falsch verhalten (37 Verstöße) sowie auf Schulhöfen (zwölf Verstöße). Der Großteil der Einsätze in diesem Zusammenhang erfolgte in der Spätschicht des Ordnungsamtes.

Am Mittwoch waren die Zahlen zwischenzeitlich deutlich gestiegen. 20 Mitglieder einer 42-köpfigen Großfamilie aus Bielefeld-Jöllenbeck sind positiv getestet worden. Die Jöllenbecker Familie wird weiterhin besonders in den Blick genommen, damit sich nicht noch mehr Menschen aus dem Umfeld infizieren.

Ein wenig Entwarnung gibt es im Haus Ubbedissen: Hier wurden 52 Schnelltests durchgeführt. Ergebnis: alle negativ. Eine Person der Pflegedienstleitung ist wie berichtet positiv getestet worden.

Am Wochenende hat das Ordnungsamt 130 Verstöße gegen das Kontaktverbot festgestellt. Die Toleranzschwelle scheint offenbar nachzulassen.

Die Kommunalwahl am 13. September könnte möglicherweise von der Corona-Krise betroffen sein. Es gibt in Bielefeld erste Stimmen, wonach der Termin nicht mehr zu halten ist.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7365671?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F