SPD mahnt Sanierung des Schelpmilser Wegs in Heepen an
Forderung nach Geh- und Radweg

Bielefeld (WB). Der Schelpmilser Weg soll saniert werden. Auf dem Abschnitt zwischen Vogteistraße und Eckendorfer Straße soll dabei vor allem auch ein Weg für Radfahrer und Fußgänger angelegt werden – das fordert zumindest die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Heepen in einem Antrag.

Sonntag, 12.04.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 12.04.2020, 06:20 Uhr
Am Schelpmilser Weg gibt es außer im Bereich der Einmündungen zwischen Vogteistraße und Eckendorfer Straße bislang fast nirgends Geh- und Radwege. Foto: Thomas F. Starke

Ursprünglich sollte dieser in der jüngsten Sitzung des Gremiums eingebracht werden – da die Sitzung jedoch ausgefallen ist, muss die Beratung darüber verschoben werden.

Bislang gibt es auf diesem Abschnitt des Schelpmilser Wegs, an dem vor allem Gewerbebetriebe ihren Sitz haben, auf beiden Seiten weder Geh- noch Radweg – mit Ausnahme eines kleinen Bereichs kurz vor der Einmündung Eckendorfer Straße, wo es auf der östlichen Straßenseite einen gepflasterten Fußweg mit Hochbord gibt. In manchen Abschnitten gibt es ein Schotterbankett neben der asphaltierten Fahrbahn.

Prüfung schon im Oktober angeregt

Schon im Oktober vergangenen Jahres hatte die Heeper Bezirksvertretung über die Straße beraten. Damals habe die Verwaltung zugesagt, die Situation zu prüfen und die Bezirksvertretung kurzfristig zu informieren, so Bernd Schatschneider, der nun erneut nach dem Stand der Dinge fragt.

Die SPD-Fraktion hat unterdessen bereits einen Antrag formuliert. Die Verwaltung soll den Schelpmilser Weg in dem Abschnitt zwischen Vogteistraße und Eckendorfer Straße in Stand setzen und außerdem Geld zur Verfügung stellen, um dort einen Fuß- und Radweg anzulegen, lauter darin die Forderung. Diese bauarbeiten soll in die Prioritätenliste für die Tiefbaumaßnahmen im Stadtbezirk Heepen für 2021 und die folgenden Jahre aufgenommen werden, fordert die SPD.

Notwendig sei dies, so die Sozialdemokraten, da der Straßenabschnitt ein Gefahrenpunkt für Fußgänger und Radfahrer sei. „Dort gibt es weder einen Bürgersteig noch einen befestigten Bereich für Fußgänger und Radfahrer“, so Fraktionsvorsitzender Gerhard Wäschebach.

Fehlende Beleuchtung

Hinzu komme, dass die Sicherheit für diese durch die fehlende Beleuchtung und durch Autos, die dort parken, weiter erheblich beeinträchtigt werde. Die Stadt Bielefeld wolle jedoch im Rahmen der Verkehrswende die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrer in den Vordergrund stellen, so der Antrag.

Bereits im Oktober 2019 waren sich die Heeper Bezirksvertreter einig, dass die Situation am Schelpmilser Weg verbessert werden müsse. CDU-Fraktionsvorsitzender Guido Elsner hatte schon damals darauf hingewiesen, dass viele Radfahrer diesen Abschnitt kaum nutzten, da die Strecke in einem schlechten Zustand sei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7364766?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Comeback mit Auswärtspunkt
Arminias Cebio Soukou (links, hier gegen Frankfurts Martin Hinteregger) erzielte das 1:0 für den Aufsteiger. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker