Leiterin des Huchzermeier-Stifts in Schildesche positiv getestet
Corona-Fall in Bielefelder Seniorenheim

Bielefeld (WB/abe). Eine weitere Einrichtung des Diakonischen Altenzentrums Bielefeld ist vom Coronavirus betroffen. Nachdem am Dienstag ein Mitarbeiter der Pflegedienstleitung des Haus Ubbedissen positiv auf Covid-19 getestet wurde, haben sich vorsorglich auch die leitenden Mitarbeiter aus dem Huchzermeier-Stift in Schildesche auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen.

Donnerstag, 09.04.2020, 17:04 Uhr aktualisiert: 10.04.2020, 07:42 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Dabei stellte sich heraus, dass auch eine Einrichtungsleiterin des Huchzermeier-Stifts positiv getestet wurde. Auslöser könnte laut Pressemitteilung eine gemeinsame Besprechung zum Umgang mit dem Coronavirus unter den vier Einrichtungsleitungen am Freitag gewesen sein. Bei der Besprechung wurden zwar die notwendigen Vorkehrungen und Sicherheitsabstände zur Vermeidung einer Ansteckung eingehalten, ebenso waren alle Beteiligten symptomfrei. Dennoch ist nicht auszuschließen, dass diese Besprechung Auslöser gewesen sein könnte, heißt es. Im Haus Ubbedissen sind 52 Tests durchgeführt worden. Ergebnis: alle negativ.

Schutzmaßnahmen

Sowohl das Gesundheitsamt als auch die Heimaufsicht seien umgehend nach Zugang des Testergebnisses informiert worden. In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt und der Heimaufsicht seien die notwendigen Schutzmaßnahmen im Huchzermeier-Stift sofort umgesetzt worden.

Zu der Unternehmensgruppe gehören auch die Pflegeeinrichtungen Petristift und Paul-Gerhardt-Altenzentrum. Vorsorgend seien auch in den beiden Einrichtungen die identischen Schutzmaßnahmen umgesetzt worden.

Die Mitarbeiter würden bereits seit einigen Tagen die erforderliche Schutzausrüstung tragen, um gegebenenfalls einen Eintrag des Coronavirus in den Pflegebereichen der Einrichtungen zu verhindern.

Bewohner isoliert

Zur Vermeidung von weiteren Infektionen seien nun in allen Einrichtungen die Bewohnerinnen und Bewohner auf ihren Zimmern isoliert; auch die Mahlzeiten würden auf den Zimmern eingenommen. Bei Bewohnerinnen und Bewohnern, die infolge einer Demenz nicht in ihren Zimmern verbleiben, würden diese mit ausreichendem Abstand zueinander in den Wohnbereichsküchen betreut.

Bereits kurz nach Kenntniserlangung über die positiv getestete Einrichtungsleitung wurden stichprobenhaft Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege im Huchzermeier-Stift auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus durch den das Haus betreuenden Hausarzt getestet. Weiterhin wurden rein vorsorglich und stichprobenhaft Bewohnerinnen und Bewohner auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet, heißt es.

Sollte sich herausstellen, dass Mitarbeiter und/oder Bewohner positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, würden in der Einrichtung flächendeckende Tests durchgeführt.

In Bielefeld sind mittlerweile 269 Menschen positiv auf Corona getestet worden, davon sind 109 Menschen bereits genesen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7364507?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
„Big Brother Award“ für Tesla
Cockpit eines Tesla S: Der US-Konzern erhält den Big Brother-Award, weil der Autobauer reichlich Daten über seine Fahrer sammelt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker