Sonderveröffentlichung: Dienstleister und Einzelhändler in Bielefeld bieten neue Plattformen, Online- und Lieferservice Unternehmen gehen neue Wege

Bielefeld (WB). Wenn die Lektüre ausgeht, die Kinderschuhe plötzlich zu klein sind oder große Sehnsucht nach dem Essen im Lieblingsrestaurant besteht – das alles ist trotz der coronabedingten Einschränkungen kein Problem.

Um die 90 Handwerksbetriebe aus allen möglichen Branchen haben sich in Bielefeld und Umgebung zu einem Netzwerk zusammen geschlossen. Ihre Botschaft an die Kunden in Bielefeld: Nutzt die Krise für Aufträge.
Um die 90 Handwerksbetriebe aus allen möglichen Branchen haben sich in Bielefeld und Umgebung zu einem Netzwerk zusammen geschlossen. Ihre Botschaft an die Kunden in Bielefeld: Nutzt die Krise für Aufträge. Foto: Bernhard Pierel

Denn viele heimische Dienstleister, Einzelhändler und Gastronomen haben Möglichkeiten gefunden, die Wünsche ihrer Kunden zu erfüllen. Ob online, telefonisch, mit Abhol- oder Bringdienst: Die Bielefelder Unternehmen sind nach wie vor für ihre Kundschaft da.

Und das zum Teil mit ganz neuen Ideen. „Das Handwerk arbeitet“, sagt beispielsweise Tobias Nehls, Sprecher des neuen Netzwerks „Bielefelder Handwerk“. Das Netzwerk ist ein freiwilliger Zusammenschluss von etwa 90 Betrieben aus der Region, entstanden in der Coronavirus-Krise. Vernetzt sind Maler und Lackierer, Trockenbauer, Tischler und Co. über den Handy-Nachrichtendienst Whatsapp. Es geht zum einen um Materialaustausch unter den Firmen oder neue Nachrichten, welcher Großhandel gerade was frisch ins Lager bekommen hat.

Neuer Unternehmensbereich

Neue Wege geht auch der Bielefelder Lebensmittellieferant Steinkrüger: Er liefert ab sofort auch an Privathaushalte aus. Bisher war das Familienunternehmen mit seinen 180 Angestellten spezialisiert auf seine 2500 Kunden aus der Gastronomie und Großbetrieben. Nachdem wegen der Beschränkungen in der Corona-Krise die Umsätze rückläufig waren, änderte das Unternehmen um Geschäftsführer Olaf Matthies seine gesamte Strategie, baute innerhalb von 72 Stunden einen funktionsfähigen Webshop auf und schaffte einen neuen Unternehmensbereich, der in der Krise funktionieren kann.

Mehr dazu lesen Sie an diesem Freitag auf den Sonderseiten zum Thema „Wir sind weiterhin für Sie da!“ in Ihrer Zeitung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7354964?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F