Baum steht nahe des Bielefelder Jugendzentrums Niedermühlenkamp - Erhebliche Wurzelschäden werden erwartet 18 Meter hoher Bergahorn wird gefällt

Bielefeld (WB). Der straßenbildprägende Bergahorn am Jugendzentrum Niedermühlenkamp wird zu Beginn der kommenden Woche gefällt. Der 18 Meter hohe Baum muss weichen, weil durch Ausschachtungsarbeiten rund um das Gebäude mit erheblichen Wurzelschäden am Baum gerechnet wird.

Das würde die Standsicherheit des Bergahorns stark gefährden, so der Immobilienservicebetrieb (ISB). Der ISB stützt sich dabei auf eine Überprüfung durch ein externes Gutachterbüro, welches zur Beseitigung des Baumes rät.

Noch während der Planungsphase wurde vereinbart alles zu versuchen, den Baum zu schützen, der im Nahbereich des Gebäudes Richtung Straße steht. Mitte März hat der ISB noch einen Rückschnitt durch einen Fachbetrieb veranlasst. Im weiteren Bauverlauf bestätigten sich jedoch die Bedenken. Daraufhin wurde die Baumaßnahme gestoppt. Anfang kommender Woche soll der Baum jetzt gefällt werden, um den weiteren zeitlichen Ablauf des Bauprojektes nicht zu gefährden. Die Bauarbeiten am Jugendzentrum starteten Mitte des vergangenen Jahres. Das Gebäude wird durch den ISB komplett energetisch saniert und erhält eine behindertengerechte Erschließung. Das Baubudget beträgt etwa vier Millionen Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7353209?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F