Entsorgungsbetrieb aus Bielefeld geht in internationalem Konzern auf
Remondis schluckt Kastrup

Bielefeld (WB/mp). Nach 116 Jahren in Familienbesitz ist die Bielefelder Kastrup Recycling GmbH & Co. KG vom international agierenden Großentsorger Remondis Lünen) übernommen worden. Das bestätigte Remondis-Unternehmenssprecher Michael Schneider auf Anfrage. Demnach hatte das Kartellamt der Übernahme bereits am 16. Dezember 2019 zugestimmt. Diese passierte anschließend rückwirkend zum 1. Januar 2019.

Sonntag, 08.03.2020, 16:26 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 12:48 Uhr
Direkt am Queller Bahnhof hat die Kastrup Recycling GmbH & Co. KG ihren Stammsitz. Foto: Bernhard Pierel

Alle 80 Mitarbeiter an den beiden Standorten in Bielefeld-Quelle und Bad Essen sollen gehalten werden. „Wir erwarten für Kastrup nicht nur die Weiterbeschäftigung aller Mitarbeiter, sondern mittelfristig sogar personelles Wachstum, da die Bedeutung der Kreislaufwirtschaft vor dem Hintergrund lokaler, regionaler, bundesweiter und europäischer Bemühungen um mehr Recycling, Klima- und Ressourcenschutz generell zunimmt“, erklärt Schneider. Betriebsbedingte Kündigungen seien daher nicht zu erwarten. Vielmehr sei das Ziel ein Aufbau an Personal, um der oben beschriebenen Entwicklung Rechnung zu tragen.

Kastrup ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb mit Expertise im Bereich von Wertstoffen wie Metallen, Schrott, Papier, Folien und Kunststoffe, und das soll auch so bleiben. Remondis OWL, und auch das soll unverändert bleiben, ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb mit Schwerpunkt auf klassischen Containerdiensten für Gewerbe- und Privatkunden mit Absetz- und Abrollkippern sowie Frontladern.

„Beide Unternehmen behalten ihre Schwerpunkte bei“, versichert Michael Schneider. Zudem sei eine Verzahnung der Kompetenzen vorgesehen. „Das bedeutet bei diesem breiten Dienstleistungsspektrum, vor allem die Mengen der Stoffströme zu bündeln und Synergieeffekte zu generieren.“

Mit der Abfallentsorgung Fischer hatte Remondis bereits ein Standbein in Brackwede. Weitere Standorte des Konzerns in der näheren Umgebung sind Rheda-Wiedenbrück, Oelde, Höxter und Vlotho. International soll Remondis 36.000 Menschen in 34 Ländern beschäftigen. In Deutschland gilt das Unternehmen als größter Betrieb in der Abfallwirtcshaft.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7314375?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker