43-jähriger Audi-Fahrer aus Halle verursacht Unfall in Bielefeld
Alkoholisierter Autofahrer steuert in Gegenverkehr

Bielefeld/Halle (WB/cm). Ein 43-jähriger Audi-Fahrer aus Halle im Kreis Gütersloh ist am Samstagabend mit seinem Auto in den Gegenverkehr gekracht. Dabei wurde ein Bielefelder im entgegenkommenden Wagen verletzt. Die Polizeibeamten stellten Alkoholgeruch fest. Durch die Wucht des Zusammenstoßes hatten beide Autos Teile ihrer Vorderachsen verloren.

Sonntag, 09.02.2020, 08:34 Uhr aktualisiert: 09.02.2020, 08:36 Uhr
Der Opel Astra wurde stark beschädigt. Foto: Christian Müller

Wie die Polizei mitteilte, alarmierte ein Unfallzeuge gegen 20.15 Uhr über den Notruf 110 die Beamten. An der Beckendorfstraße zwischen Schröttinghausen und Jöllenbeck wurde festgestellt, dass zwei Autos an den Leitplanken zum Stehen gekommen waren. Ein 43-jähriger aus Halle war mit seinem Audi von der Schröttinghauser Straße kommend in Richtung Jöllenbeck unterwegs, als er in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen verlor und nach links in den Gegenverkehr geriet.

Dort krachte er mit einem entgegenkommenden Opel Astra zusammen, der von einem 36-jährigen Bielefelder gelenkt wurde. Durch die schwere Kollision krachten beide Fahrzeuge in die Leitplanken und kamen dort zum Stillstand. Der Bielefelder erlitt einen gebrochenen Finger und wurde ins Franziskus Hospital gebracht. Da die Polizisten Alkohol im Atem feststellten, wurde der vermutliche Unfallverursacher aus Halle einem Arzt zur Blutentnahme vorgeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Wie stark die Alkoholkonzentration war und ob dieses letztendlich unfallursächlich war, ist Gegenstand der Ermittlungen des Verkehrskommissariats. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden an den Autos beläuft sich nach erster Einschätzung der Polizei auf etwa 12.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn wurde die Beckendorfstraße für etwa eine Stunde gesperrt.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7247834?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Terrorverdacht nach tödlicher Messerattacke in Nizza
Polizisten der Eliteeinheit Raid treffen ein, um die Kirche Notre-Dame nach einem Messerangriff zu durchsuchen.
Nachrichten-Ticker