CDU-Neujahrsempfang: ein Heimspiel für Gastredner Kai Diekmann
Ein „Bielefelder Patriot“

Bielefeld (WB). Mehr als 300 Gäste begrüßte die CDU zu ihrem Neujahrsempfang im KuKS in Sieker. Gastredner war Kai Diekmann (55), ehemaliger Chefredakteur der „Bild“, inzwischen Unternehmer und Gründer der Medienagentur „Storymachine“. Bevor Diekmann jedoch redete, benannte Parteichef Andreas Rüther eine Handvoll Themen, die seiner Partei wichtig seien.

Mittwoch, 05.02.2020, 11:18 Uhr aktualisiert: 05.02.2020, 20:28 Uhr
Gastgeber und CDU-Kreisvorsitzender Andreas Rüther (links) im Gespräch mit „Mister Europa“ Elmar Brok und Gastredner Kai Diekmann. Diekmann sagte, er habe Brok seinen ersten Kontakt zu Helmut Kohl zu verdanken gehabt. Foto: Thomas F. Starke

Menschen in Bielefeld müssten sich zu jeder Zeit und an jedem Ort sicher fühlen können – auch an der „Tüte“, auf Kesselbrink oder Treppenplatz. Mit diesem Anliegen aber liefe die CDU „immer wieder gegen die rotgrüne Wand“. Mit der Verkehrswende wolle die Rathaus-Kooperation „dem Auto den Garaus machen und die Bielefelder aufs Fahrrad zwingen“. Mit dem Angebot, gemeinsam nach Lösungen zu suchen, habe man bei Rotgrün auf Granit gebissen. Die CDU wolle einen „sinnvollen Mobilitätsplan, nicht Verkehrskindergarten spielen.“ SPD-Oberbürgermeister Pit Clausen interessiere es offenbar nicht, dass Eltern keinen Kinderarzt mehr finden, weil die Praxen überlastet seien. Dafür würde die Paprika-Kooperation aber Millionen für Ausstattung und Betriebskosten der „konzeptlosen Wissenswerkstadt“ spendieren. Rüther: „Bielefeld hat eine bessere Politik verdient.“

Brok weiter im Einsatz für Europa

Für Kai Diekmann war der Auftritt ein Heimspiel: Neben ihm saßen seine Mutter Brigitte und seine ehemalige Schulleiterin, Schwester Carola Kahler (Marienschule der Ursulinen), zuvor hatte er den früheren MdB Dr. Reinhard Meyer zu Bentrup begrüßt („Er hat mich zur Politik gebracht“). Und natürlich auch „Mister Europa“ Elmar Brok. Der behauptete zwar mehrfach, sich in Rente zu befinden, aber: Er war erst kurz vor dem Empfang aus Brüssel gekommen, reist heute weiter nach Polen, um Donnerstag zurück nach Brüssel zu fliegen: „Zu einem Treffen mit Ursula von der Leyen.“ Brok über Diekmann: „Er ist ein Bielefelder Patriot.“

Neujahrsempfang der CDU Bielefeld

1/13
  • Neujahrsempfang der CDU Bielefeld
Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke

Digitale Inhalte für Medien immer wichtiger

Diekmann beschäftigte sich in Gespräch mit Moderator Björn Sassenroth mit dem digitalen Wandel in den Medien. “Früher wurde in Zeitungen nach Sonnenaufgang verkauft, was gestern passiert war”, sagte Diekmann. Inzwischen bestimmten Algorithmen, welche Informationen die Menschen über Social Media aufnähmen. Für die Journalisten bedeute dies, dass sie ihre Kunden nicht mehr am Kiosk träfen, sondern über die neuen digitalen Kanäle mit intelligenten Inhalten ansprechen müssten.

Zahlreiche Ehrengäste

Zu den Gästen zählten unter anderem Lena Strothmann, ehemalige Bundestagsabgeordnete, Ralf Nettelstroth als Rats-Fraktionschef, Kämmerer Rainer Kaschel, Stadtwerke-Geschäftsführer Martin Uekmann, Dr. Rainer Norden, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Bethel, Rainer Ludwig, OB-Kandidat der BfB, Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere, Irith Michelsohn, Vorsitzende der jüdischen Gemeinde, Bischof Anba Damian (Koptische Kirche), Roland Staude, Landesvorsitzender des Deutschen Beamtenbundes, und Christian Friehoff, Vorsitzender des NRW-Richterbundes. Mit beiden soll die Bielefelder CDU über eine mögliche OB-Kandidatur gesprochen haben, beide sagten ab.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7240355?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker