Porsche gerät auf nasser Fahrbahn ins Schleudern – Familie überschlägt sich im Auto Bielefelder verunglücken bei Aquaplaning

Gütersloh/Bielefeld (WB/hz). Am Sonntag gegen 22 Uhr ist ein 35-jähriger Bielefelder mit seinem PS-starken Porsche 911 auf der Autobahn 2 in Richtung Hannover verunglückt. Kurz vor der Anschlussstelle Gütersloh kam der Sportwagenfahrer auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Patrick Pleul/dpa

Das Porsche-Cabrio (Neupreis: ab 118.000 Euro aufwärts) kam nach mehrfacher Kollision mit der Mittelleitplanke auf dem linken Fahrsteifen zum Stehen, berichtete ein Polizeisprecher. Der Bielefelder konnte das Auto unverletzt verlassen und rettete sich hinter die Mittelschutzplanke.

Der 75-jährige Fahrer eines mehr als zwei Tonnen schweren VW Touareg aus dem Landkreis Schaumburg erkannte im Dunkel der Nacht den total beschädigten Porsche zu spät und fuhr in das Wrack. Dabei wurden der Rentner und seine 44-jährige Beifahrerin schwer verletzt und ihr SUV schwer beschädigt.

Ein weiterer Autofahrer fuhr über die verstreut auf der Autobahn liegenden Trümmer der beiden Unfallwagen und beschädigte dabei sein Fahrzeug leicht. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 130.000 Euro geschätzt.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten, der Unfallaufnahme und der Bergung des Porschewracks und des schwer beschädigten VW mit Abschleppwagen wurde die A2 eineinhalb Stunden lang in Richtung Hannover voll gesperrt werden. Es entstand ein bis zu vier Kilometer langer Stau.

Ebenfalls wegen Aquaplanings auf der Autobahn verunglückte ein Bielefelder Autofahrer (35) mit seiner Familie im Saarland. Alle Autoinsassen wurden leicht verletzt, der Wagen erlitt Totalschaden.

Der Mann verlor am Samstag gegen 8.40 Uhr auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Saarbrücken die Kontrolle über sein Fahrzeug, berichtete die Polizei. Das Auto kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und landete auf dem Dach.

Das sind die Tipps der Polizei zum richtigen Umgang mit Aquaplaning: Erste Anzeichen für Aquaplaning ist das Blinken der Kontrolllampe für das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP). Das Lenkrad mit beiden Händen gerade festhalten. Keine hastigen Lenkmanöver ausführen und Fuß vorsichtig vom Gaspedal nehmen. Die Geschwindigkeit langsam reduzieren, Fahrzeug ausrollen lassen, nur Auskuppeln, nicht bremsen.

Wichtig sind bei Regen Reifen mit gutem Profil. Mindestens drei Millimeter Profiltiefe sollten es sein, besser mehr. Überhöhte Geschwindigkeit und abgefahrene Reifen sind die Hauptursachen von Aquaplaning.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7235714?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F