Wohnung in Bielefeld-Theesen ausgebrannt - 49-Jährige rettet sich Bewohnerin und Hund retten sich vor den Flammen

Bielefeld (WB/cm). Am späten Freitagabend ist im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Straße Im Bergsiek ein Feuer ausgebrochen. Die 49-jährige Bewohnerin rettete sich mit ihrem Hund unverletzt ins Freie. Die Wohnung brannte komplett aus.

In Theesen ist ein Brand ausgebrochen.
In Theesen ist ein Brand ausgebrochen. Foto: Christian Müller

Wie Einsatzleiter Gordon Majewski berichtete, schlugen bei Eintreffen der ersten Kräfte Flammen aus dem Wohnzimmer. „Alarmiert wurden wir um 23.40 Uhr von einem Bewohner der ersten Etage. Da vorerst nicht klar war, ob sich noch Menschen in der Brandwohnung aufhielten, war besondere Eile geboten und Feuer mit Menschenrettung alarmiert. Rauchmelder hatten die Bewohnerin bereits gewarnt, sodass sie sich samt Hund ins Freie rettete.“

In dem fünfgeschossigen Haus waren 26 Personen gemeldet. Bis auf vier Bewohner über der Brandwohnung, deren Fluchtweg vom Rauch abgeschnitten war, konnten sich alle rechtzeitig nach draußen begeben. Die Brandbekämpfer begannen sofort mit den Löscharbeiten. Flammen drohten an einem Fenster bereits auf die Fassade überzuschlagen. Zwei C-Rohre waren innen und außen im Einsatz.

„Das Feuer hatten wir schnell unter Kontrolle. Drei Trupps wurden unter Atemschutz eingesetzt. Durch die Angaben der Hausbewohner und den schnellen Einsatz, konnte das Feuer auf die Wohnung begrenzt werden. Eine Wärmebildkamera wurde zur Kontrolle eingesetzt. Die 49-jährige wurde notärztlich untersucht, blieb jedoch unverletzt. Sie kann bei ihrem Vater unterkommen“, sagte Majewski.

Der Treppenraum wurde belüftet. Bis auf die Bewohnerin der 110 Quadratmeter großen Brandwohnung, konnten alle Bewohner zurück in ihre Wohnungen. Die Kriminalpolizei untersuchte noch am Abend die Einsatzstelle. Später gab die Bewohnerin zu Protokoll eine Kerze auf der Fensterbank angezündet zu haben. Durch ein gekipptes Fenster wehten die Gardinen in die Flamme und fingen Feuer.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren etwa eineinhalb Stunden mit 37 Kräften im Einsatz. Der Brandbekämpfer des Löschzuges aus den Wachen Nord und West, sowie dem Führungsdienst der Hauptwache wurden unterstützt von den Löschabteilungen Theesen und Jöllenbeck. Bei dem Brand, bei dem niemand verletzt wurde, entstand ein Sachschaden von geschätzten 100.000 Euro. Ein Logistikfahrzeug brachte nach Einsatzende neue Schläuche und nahm die benutzten zusammen mit genutzter Einsatzkleidung zur Reinigung mit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7231714?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F