Brand in der Haltestelle am Bielefelder Hauptbahnhof – Feuerwehr mit Großaufgebot im Einsatz – mit Fotostrecke Stadtbahnverkehr wieder freigegeben

Bielefeld (WB). Der Verkehr der Bielefelder Stadtbahn war am Samstagmorgen unterbrochen. Grund dafür war ein Brand in der Zwischendecke der Haltestelle Hauptbahnhof. Verletzt wurde niemand, die Feuerwehr war mit zahlreichen Kräften im Einsatz.

Von Christian Müller
Feuerwehrleute in der Stadtbahnhaltestelle am Hauptbahnhof. Dort war ein Feuer ausgebrochen.
Feuerwehrleute in der Stadtbahnhaltestelle am Hauptbahnhof. Dort war ein Feuer ausgebrochen. Foto: Christian Müller

Ein wartender Fahrgast bemerkte gegen 9.20 Uhr Brandgeruch und eine leichte Verrauchung und alarmierte die Feuerwehr. Die Besatzung eines Löschfahrzeuges, das standardgemäß bei Mülleimer- und Kleinbränden ausrückt, stellte dies ebenfalls fest. Da der Brandort in einem Kriechgang zwischen den beiden Gleisebenen nicht genau lokalisiert werden konnte, wurden gegen 9.30 Uhr zahlreiche Feuerwehrkräfte nachalarmiert, erklärte Einsatzleiter Gerald Schönwälder.

Die Ursache: ein glimmendes Holzbrett

»Das ist ein normales Vorgehen bei Einsatzorten, in den viele Personen vom Brandereignis betroffen sein könnten. Zusammen mit Mitarbeitern der Verkehrsbetriebe evakuierten wir den gesamten Haltestellenbereich und stoppten den Stadtbahnverkehr. Rauchschutzvorhänge wurden geschlossen, zwei Trupps unter Atemschutz von beiden Seiten zur Erkundung eingesetzt.«

Da die Brandmeldeanlage nicht auslöste, musste der Bereich der unterirdischen Haltestelle nach der Brandstelle abgesucht werden. In einem bis zu einem Meter hohen Kriechgang der oberen Gleisebene stellten die Brandbekämpfer die Ursache für die Verrauchung fest: In einer Dehnungsfuge glomm ein Holzbrett, das durch Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten durch einen Funkenflug entzündet worden sein könnte. Die Reste davon wurden mit einem Kleinlöschgerät durch die Brandbekämpfer abgelöscht.

Feuerwehr und Rettungsdienst mit mehr als 70 Leuten im Einsatz

Gegen 10.30 Uhr war der Einsatz beendet und der Tunnelbetrieb für Stadtbahnen und Fahrgäste konnte wieder aufgenommen werden. Während der Sperrung waren die Stadtbahnen der Linie 1 nur von Senne bis zum Rathaus unterwegs, während die Linie 2 zwischen Sieker und der Haltestelle Rathaus im Einsatz war. Die Linie 3 pendelte zwischen Stieghorst und der Haltestelle Marktstraße. Im Bielefelder Westen war die Linie 4 nur zwischen den Haltestellen Lohmannshof und Graf-von-Stauffenberg-Straße im Einsatz.

Insgesamt waren etwa 60 Brandbekämpfer und 14 Mitarbeiter des Rettungsdienstes im Einsatz. Der Löschzug der Hauptwache wurde unterstützt von den Löschabteilungen Mitte, Ost, West und Gadderbaum-Bethel. Kräfte der Löschabteilung Schildesche besetzten die Hauptwache und stellten den Brandschutz sicher. Nennenswerter Sachschaden soll nach Einschätzung von Gerald Schönwälder nicht entstanden sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7201102?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F