Attacke an einer Stadtbahnhaltestelle in Bielefeld-Milse – Stadtbahnfahrerin verhindert Schlimmeres
Duo schlägt 24-Jährigen bewusstlos

Bielefeld (WB/sb). Ein 24-Jähriger ist am späten Donnerstagabend von zwei Unbekannten an der Stadtbahnhaltestelle Schelpmilser Weg in Milse bewusstlos geschlagen worden. Die Stadtbahnfahrerin und ein weiterer Zeuge trennten die Täter schließlich vom Opfer. „Damit haben sie vermutlich Schlimmeres verhindert“, berichtet Polizeisprecherin Hella Christoph. Denn der Mann sei letztlich nur leicht verletzt worden.

Freitag, 27.12.2019, 11:27 Uhr aktualisiert: 27.12.2019, 18:22 Uhr
An der Stadtbahn-Haltestelle Schelpmilser Weg ereignete sich der Übergriff auf einen 24-Jährigen.

Der 24-jährige Bielefelder war gegen 22.35 Uhr in der Stadtbahn der Linie 2 in Richtung Milse unterwegs. Er wollte an der Haltestelle Schelpmilser Weg aussteigen. Doch an der Haltestelle schob ein Mann den Bielefelder wieder in die Bahn. Der Geschobene schubste wiederum den Mann beiseite, um auszusteigen.

Der erste Täter griff den Bielefelder von hinten an und schlug ihn. Ein zweiter Mann kam dazu. Sie prügelten schließlich gemeinsam auf den Bielefelder ein. Als der zu Boden ging, schlugen und traten sie weiter auf ihn ein, bis der Geschlagene das Bewusstsein verlor.

Der 41-jährigen Stadtbahnfahrerin aus Werther gelang es unter Mithilfe eines 38-Jährigen aus Italien, die Täter von dem Opfer abzuhalten. Die Täter flüchteten über die Treppen auf den Schelpmilser Weg in unbekannte Richtung. Nach notärztlicher Erstversorgung brachte ein Rettungswagen den Verletzten in ein Krankenhaus. Die Klinik konnte er aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Die Zeugen beschrieben die Schläger als 20 bis 25 Jahre alt, Südosteuropäer und Dreitagebart-Träger. Einer sei ungefähr 1,75 Meter groß, dick und trug kurze lockige Haare. Der Zweite sei 1,70 Meter groß, schlank und trug kurze braune Haare. Das Kriminalkommissariat 14 bittet um Zeugenhinweise unter Telefonnummer 0521/5450.

 

Kommentare

Freidenker  wrote: 27.12.2019 16:05
Mal Wieder
Die Stadtbahn-Fahrerin hat mutig und beherzt eingegriffen und so wohl Schlimmeres verhindert! Der Mann der geholfen hatte kam erst später hinzu.
Ich bin froh das es mutige Frauen mit solcher Zivilcourage gibt ,zur Schande der anwesenden Männer die NICHT eingegriffen haben!
Ich wünsche dem Opfer alles Gute und baldige Genesung.
Total 1 comments
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7155572?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
„Stand heute bin ich im Sommer vertragslos“
Noch weiß Fabian Klos nicht, in welche Richtung es gehen wird. Am 30. Juni endet sein Vertrag, seine Zukunft ist weiter ungewiss.
Nachrichten-Ticker