Temperaturen sollen am Sonntag auf bis zu zwölf Grad steigen
Wolken, Windböen und Regen auch am zweiten Advent

Essen/Bielefeld (WB/dpa). So wie der Samstag überwiegend von dichten Wolken und Regenschauern begleitet wird, setzt sich das Wetter auch am Sonntag in Ostwestfalen-Lippe und weiten Teilen Nordrhein-Westfalens fort.

Samstag, 07.12.2019, 15:36 Uhr aktualisiert: 08.12.2019, 09:36 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Das Wochenende wird überwiegend mild und grau, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Essen mit. Am Samstag weht ein mäßiger Wind, im Hochsauerland kann es auch starke Böen geben. Bei acht bis zehn Grad soll der Regen am Abend abziehen und in der Nacht bleibt es trocken.

Auch der zweite Adventssonntag startet nach Vorhersage der DWD-Meteorologen mit dichten Wolken und Regenschauern. Dazu steigen die Temperaturen leicht auf bis zu zwölf Grad. Windig bleibt es ebenfalls: Aus Südwest bis West ziehen Windböen durch NRW, in höheren Lagen sind auch Sturmböen möglich. In der Nacht zu Montag bleibt es bewölkt, einzelne Schauer und Graupelgewitter wechseln sich ab. Ab einer Höhe von 700 Metern können dann auch ein paar Schneeflocken fallen.

Zu Beginn der neuen Woche kann es am Montag vereinzelt kurze Graupelgewitter geben, oberhalb von 700 Metern auch Schnee. Bei starker Bewölkung kommen immer wieder Schauer auf. Die Höchstwerte bei 4 Grad in den Hochlagen und 7 bis 9 Grad in tiefen Lagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7116613?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist nicht Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker