Zwei Verletzte bei Unfall auf der Osnabrücker Straße
Frontal zusammengestoßen

Bielefeld (WB/cm). Bei einem Unfall auf der Osnabrücker Straße ist am Donnerstagabend ein Fahrer lebensgefährlich, ein weiterer schwer verletzt worden. Aus noch ungeklärter Ursache sind die beiden Fahrzeuge frontal aufeinandergeprallt.

Donnerstag, 05.12.2019, 22:12 Uhr aktualisiert: 06.12.2019, 14:16 Uhr
Der Mercedes Vito ist auf der Osnabrücker Straße mit einem Ford zusammengestoßen. Foto: Christian Müller

 

Gegen 21 Uhr kam es in Höhe der Fortunastraße zu dem Zusammenstoß. Dabei prallte ein Ford Fusion gegen einen Mercedes-Transporter. Die Identität des Ford-Fahrers war am Abend noch unklar, er soll aus Gütersloh kommen. Der Mann war in seinem Auto eingeklemmt und musste von den hinzugezogenen Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Weil er teilweise nicht ansprechbar und Eile geboten war, entschied der Notarzt, den lebensgefährlich Verletzten schnell aus dem Wagen holen zu lassen. Er kam ins Krankenhaus Gilead.

Der Fahrer (57) des Mercedes Vito aus Steinhagen war ansprechbar und nicht eingeklemmt, er wurde per Rettungswagen ins Klinikum Mitte gebracht.

Nach einer ersten Einschätzung der Polizei soll die Fahrbahn nicht vereist gewesen sein. Die Staatsanwaltschaft ordnete an, dass ein Sachverständiger den Unfallort begutachtete. Im Zuge des Rettungseinsatzes, der Unfallaufnahme und der Bergung der totalbeschädigten Fahrzeuge wurde die Osnabrücker Straße voll gesperrt. Die Dauer der Sperrung war bis zum späten Abend noch unklar.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7113328?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Verdi ruft zu bundesweiten Warnstreiks auf
An einer Straßenbahn der Verkehrsbetriebe Karlsruhe hängt ein Plakat mit der Aufschrift Warnstreik. D.
Nachrichten-Ticker