Axel Hochstädter gibt 16 Hektar Land für 300 Wohnungen frei – Politik noch uneins Häuser statt Erdbeeranbau

Bielefeld (WB). Zwischen den Straßen Blackenfeld und Heidbrede soll auf 16 Hektar Fläche ein Neubaugebiet entstehen: Eigentümer Axel Hochstädter will seinen bisherigen Erdbeeranbau verlagern und stattdessen Dutzende Häuser errichten lassen. Das notwendige Bebauungsplanverfahren ist vom Bauamt eingeleitet. Allerdings zögert die Politik noch es zu bejahen, wie sich jetzt in der Bezirksvertretung Jöllenbeck herausgestellt hat.

Von Volker Zeiger
Axel Hochstädter will auf seinem Land am Blackenfeld den Anbau von Erdbeeren unter Dutzenden von Folientunneln aufgeben und auf insgesamt 16 Hektar Fläche den Bau von 300 Wohneinheiten ermöglichen. Ein Bebauungsplan für das Gebiet wird jetzt aufgestellt.
Axel Hochstädter will auf seinem Land am Blackenfeld den Anbau von Erdbeeren unter Dutzenden von Folientunneln aufgeben und auf insgesamt 16 Hektar Fläche den Bau von 300 Wohneinheiten ermöglichen. Ein Bebauungsplan für das Gebiet wird jetzt aufgestellt.

In ihrer Sitzung am Donnerstagabend entschieden sich die Bezirksvertreter trotz weitgehend positiver Tendenz zum Bau von 300 neuen Wohnungen nur zu einer „ersten Lesung“. Die Erstaufstellung des Bebauungsplanes Nummer II/V6 Wohnen zwischen den Straßen Blackenfeld und Heidbrede mit der parallel dazu notwendigen Änderung des Flächennutzungsplanes soll 2020 erneut diskutiert werden und im Januar eine interfraktionelle Sitzung bestehende Unklarheiten beseitigen.

Sorge vor mehr Verkehr

Das Bauamt und das Planerbüro Hempel und Tacke stellten den Vorentwurf des neuen Bebauungsplans vor. Im Zuge dessen ließ Bezirksbürgermeister Reinhard Heinrich (Grüne) während einer Sitzungsunterbrechung Fragen, Einwände und Anregungen von Zuhörern zu. Vorwiegend wurde hier eine erhebliche Zunahme des Verkehrs kritisiert. Auch der Schutz der im Areal vorkommenden Tiere wurde gefordert.

Nach Angaben von Planer Dirk Tacke soll die landwirtschaftlich intensiv genutzte Fläche für den dringend notwendigen Bau von Wohnungen freigegeben werden, Bielefeld wolle pro Jahr 1500 Wohneinheiten schaffen. Auf den 16 Hektar werden 9,2 Hektar für Ein- und Mehrfamilien- sowie Doppelhäuser benötig, 1,5 Hektar bleiben der Erschließung vorbehalten. Grünflächen beanspruchen 3,1 Hektar. Ein kleiner Rest ist Baubestand.

Abstand zu Bächen

Prägende Landschaftelemente sollen den Vorgaben nach berücksichtigt werden. Viertel mit eigener Prägung sind ebenso erwünscht wie eine kleinräumige Mischung verschiedener Haustypen. Der Erlenwald im Osten des Areals wird nach vorliegender Planung genauso erhalten wie die Grün- und Freiflächen in der direkten Umgebung. Erschlossen werde das Gebiet über die Straße Blackenfeld. Eventuell sei ein Kreisel an der Hauptzufahrt sinnvoll, sagte Dirk Tacke. Eine Ausfahrt könne es in Richtung der angrenzenden Straße Heidbrede geben. Die Häuser im neuen Wohngebiet werden nach bisheriger Vorplanung über eine Ringstraße erschlossen. Ein Verkehrskonzept müsse aber noch erarbeitet werden.

SPD-Fraktionssprecherin Doris Brinkmann forderte, zum Schutz der Bäche sollte die Bebauung einen Mindestabstand von zwanzig Metern einhalten. Ausgleichsflächen seien im Baugebiet zu schaffen und nicht weit außerhalb. Darüber hinaus müsse alles, was für Häuser energie-effizient sei, den Bauherren auch ermöglicht werden.

CDU-Fraktionsvorsitzender Peter Kraiczek sorgt sich unterdessen um einen zu großen Zuwachs im Ortsteil Vilsendorf, die Bevölkerung nehme um ein Drittel zu. „Wir sind für ein organisches Wachstum“, sagte er. Auch Gregor vom Braucke (FDP) mochte sich mit 300 Wohneinheiten nicht anfreunden, vielleicht „geht es auch mit weniger“, merkte er an. Statt kompakter Bebauung seien kleinere Häuser wünschenswert. Am Ende einigten sich die Bezirksvertreter auf eine zweite Lesung. Die Anregungen der Sozialdemokraten werden dem Protokoll zur Sitzung angefügt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7098970?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F