Im Brackweder Bezirksamt laufen die Vorbereitungen für die neue Theatersaison
Mit Prominenz in die nächste Spielzeit

Bielefeld (WB). Die aktuelle Spielzeit der Brackweder Kulissen-Reihe ist noch in vollem Gange, gleichwohl laufen im Bezirksamt bereits die Vorbereitungen auf die kommende Saison. Und schon jetzt ist klar: Auf der Bühne der Realschule wird 2020/2021 wieder jede Menge Prominenz das Brackweder Publikum unterhalten.

Freitag, 08.11.2019, 06:00 Uhr
Herbert Herrmann und Nora von Collande sind Dauergäste in Brackwede. In der nächsten Spielzeit stehen sie mit dem Stück »Alles was Sie wollen« ein weiteres Mal auf der Bühne der Brackweder Realschul-Aula. Foto: Franziska Strauss

So kann »Wilsberg«-Darsteller Leonard Lansink Bielefeld ein weiteres Mal einen Besuch abstatten, nachdem unlängst zwei Folgen der Münsteraner Krimireihe am Teuto abgedreht wurden. Mit der Komödie »Kunst« wird Lansink einen Auftritt im Januar 2021 bestreiten. An seiner Seite: Heinrich Schafmeister, der in »Wilsberg« gelegentlich als der nach Bielefeld abgewanderte Freund Manni zu sehen ist, sowie Luc Feit, im Fernsehen oft in Tatort- und anderen Krimis zu sehen. Auf der Bühne ist er regelmäßig für das Euro-Studio Landgraf unterwegs, das auch diese Aufführung produziert. Die drei Freunde streiten über ein sündhaft teures Gemälde – und liefern sich hitzige und tiefsinnige Wortwechsel.

Ohnsorg-Theater kehrt zurück

Der vom Bezirksamt vorgelegte Spielplan ist noch vorläufig, die Bezirksvertreter haben der Planung aber zugestimmt. So soll die Spielzeit im September 2020 mit dem erstmals auf die Bühne gebrachten Stück »SMS für Dich« nach dem Roman von Sofie Cramer starten. In der romantischen Komödie spielen Joanna Semmelrogge, Tochter des Schauspielers Martin Semmelrogge. Auch sie ist vor allem auf der Bühne unterwegs, war zudem im Fernsehen unter anderem in der ARD-Serie »Rote Rosen« zu sehen. In Brackwede spielt sie gemeinsam mit Stefan Bockelmann, bekannt geworden vor allem durch »Unter uns« auf RTL.

»Ungeheuer Heiss« ist Titel der Boulevard-Komödie, die im November 2020 unter anderem Marie Theres Kroetz-Relin nach Brackwede führen wird. Die Tochter von Maria Schell und Veit Relin steht seit 1983 regelmäßig vor der Kamera, zuletzt in einer Rosamunde-Pilcher-Verfilmung. Sie spielt gemeinsam mit Markus Majewski (»7 Zwerge – Männer allein im Wald«, 2017 im RTL-Dschungelcamp) und Franziska Traub (»Ritas Welt«).

Und auch in der kommenden Saison (Dezember 2020) ist das Ohnsorg-Theater wieder in Brackwede, diesmal mit dem Stück »Champagner zum Frühstück«. Die Komödie dreht sich um Valentin, der dem Heim entflieht und eine Rentner-WG gründet – zum Missfallen der Kinder.

Für Februar 2021 planen die Macher der Tourneetheater-Reihe ein weiteres Wiedersehen mit alten Bekannten: Herbert Herrmann und Nora von Collande, seit vielen Jahren ein Publikumsmagnet in der Realschul-Aula, sind diesmal mit dem Stück »Alles was Sie wollen« zu Gast.

Udo-Jürgens-Tribute-Konzert

Ungewöhnlich für die Kulissen-Reihe ist das für März 2021 geplante Programm. Dann steht Musik im Mittelpunkt, wenn die Münchner Tournee ein Udo-Jürgens-Tribute-Konzert auf die Bühne bringt. Alex Parker singt die Lieder von Udo Jürgens und begleitet sich am Klavier, Film- und Theater-Schauspielerin Gabriela Benesch erzählt dazu Geschichten aus dem Leben des 2014 verstorbenen Stars.

Der Komödien-Klassiker »Eine echte Traumfrau« von Oscar Wilde ist für April 2021 geplant, unter anderem mit Anja Kruse (»Forsthaus Falkenau«, »Schwarzwaldklinik«).

Den Abschluss der Spielzeit liefern zwei Akteure, die mehrfach in Brackwede auf der Bühne standen: Hugo Egon Balder und Jochen Busse kommen als »Komplexe Väter« und spielen in der gleichnamigen Komödie Anton und Erik, die wie Feuer und Wasser sind und eine gemeinsame Tochter haben: Erik als Erzeuger und Anton als derjenige, der sie erzogen hat. Es spielen zudem René Heinersdorff, zugleich Autor des Stückes, Maike Bollow und Katarina Schmidt.

Der Vorverkauf für die einzelnen Stücke beginnt jeweils wenige Wochen vor der Aufführung im Brackweder Bezirksamt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7049226?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Asta-Sommerfestival 2021 gesichert
Nächstes Jahr soll wieder das Asta-Sommerfestival auf dem Campus der Uni Paderborn gefeiert werden – coronabedingt möglicherweise aber anders als hier im Jahr 2019. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker