Krankenwagen soll auf Fahrrad aufgefahren sein – Bielefelder Polizei sucht Unfallzeugen
Nach Unfall: Radfahrerin im Krankenhaus gestorben

Bielefeld (WB/hz). Bei einem Unfall im Bielefelder Stadtteil Dornberg ist eine Radfahrerin am Montag lebensgefährlich verletzt worden. Die 65-Jährige wurde vom Fahrer (55) eines Behindertentransportwagens erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert, berichtet die Polizei. Das Auto soll auf das Rad aufgefahren sein. In der Nacht zu Mittwoch erlag die Frau ihren lebensgefährlichen Verletzungen.

Mittwoch, 06.11.2019, 09:10 Uhr aktualisiert: 06.11.2019, 09:18 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Wie Polizeisprecherin Hella Christoph sagte, ereignete sich der schwere Unfall am Montag gegen 18.05 Uhr nach Einbruch der Dunkelheit auf der engen und kurvigen Babenhauser Straße. Der Fahrer des Behindertentransporters aus Bielefeld sei mit seinem Ford Transit hinter der Radlerin in Richtung Werther Straße unterwegs gewesen. Aus bislang ungeklärter Ursache sei der 55-Jährige kurz vor der Einmündung zum Höfeweg mit seinem Kleintransporter auf das Fahrrad der voraus radelnden 65-jährigen Bielefelderin aufgefahren.

»Durch den Aufprall schleuderte die Radfahrerin auf die Fahrbahn und ihr Fahrrad in den Gegenverkehr. Trotz Vollbremsung fuhr eine entgegenkommende 19-jährige Fiesta-Fahrerin aus Bielefeld über das auf der Straße liegende Rad, so dass der Fiesta im Frontbereich beschädigt wurde«, berichtete die Polizeisprecherin.

Eine Rettungswagen-Besatzung habe die schwer verletzte 65-Jährige nach notärztlicher Versorgung am Unfallort in ein Krankenhaus gebracht. Ob das Unfallopfer einen Schutzhelm trug, konnte die Polizeisprecherin nicht sagen.

An den beteiligten Fahrzeugen sei geschätzter Schaden von 9000 Euro entstanden. Abschleppwagen transportierten die Autos ab. Während der Rettungsarbeiten und der folgenden Unfallaufnahme war der Bereich zwei Stunden lang gesperrt.

Polizeiangaben zufolge werde jetzt ermittelt, warum der Autofahrer auf das Rad auffuhr. Dabei spiele auch die Frage eine Rolle, ob die Beleuchtung am Fahrrad funktioniert habe und eingeschaltet gewesen sei.

Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können, werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat 1 der Polizei unter Telefon 0521/5450 zu wenden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7044146?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Feuerwehreinsatz am Loom
Seit 19.45 Uhr ist die Feuerwehr am Bielefelder Loom im Einsatz. Foto: Christian Müller
Nachrichten-Ticker