Von Rekordquote weit entfernt – Bielefelder Sehenswürdigkeiten zur besten Sendezeit
6,05 Millionen Menschen sehen Bielefelder Wilsberg-Folge

Bielefeld (WB/sb/dpa). Eine Traumquote war es nicht: Aber 6,05 Millionen Zuschauer bei der ersten in Bielefeld gedrehten Wilsberg-Folge »Ins Gesicht geschrieben« bedeuteten zumindest am Samstag den Tagessieg für den ZDF-Krimi. Der Marktanteil lag bei 20,3 Prozent.

Sonntag, 03.11.2019, 13:18 Uhr aktualisiert: 03.11.2019, 16:38 Uhr
In der Folge »Ins Gesicht geschrieben« ging es um eine Gesichtserkennungs-App, die in Bielefeld entwickelt wird. Privatdetektiv Georg Wilsberg (Leonard Lansink) ermittelt. Foto: Thomas Kost/ZDF

Der Quotenrekord bei der TV-Reihe liegt bei 8,31 Millionen Zuschauern – bei der auf der Norderney-Folge »Morderney« im Januar 2018. Diesmal musste sich der Wilsberg-Krimi aber auch zugkräftiger Konkurrenz stellen. 5,75 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten die über dreistündige »Schlagerbooom«-Party, die im Ersten lief.

Bei der Wilsberg-Folge, die im Oktober 2018 in Bielefeld gedreht wurde, waren eine Reihe von bekannten Plätzen und Sehenswürdigkeiten zu bestaunen: von der Sparrenburg über den Kunsthallenpark bis hin zum Kachelhaus.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7039285?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Die neuen Corona-Regeln in NRW
Gesundheitsminister Laumann hat am Mittwoch die neue Corona-Schutzverordnung vorgestellt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker