»Big Balls« huldigen AC/DC im ausverkauften Bielefelder Movie
Rock’n’Roll-Party mitten auf die Zwölf

Bielefeld (WB/HHS). Laut Plan sollen die »Big Balls« um kurz vor elf eigentlich schon runter sein von der Bühne. Aber das schert Frontmann Chicken herzlich wenig. Eine AC/DC-Nummer muss es noch sein. Noch eine.

Freitag, 01.11.2019, 12:53 Uhr aktualisiert: 01.11.2019, 14:08 Uhr
Big-Balls-Frontmann Chicken (von links) mit Gitarrist Pete Killer und Haven am Bass lassen das ausverkaufte Movie überkochen. Foto: Hans Sellmann

Niemand kann es den zwar erfahrenen, aber am Donnerstagabend doch wieder aufs neue begeisterten Herren verdenken. Mit Songs der australischen Hard-Rock-Legende hat die ostwestfälische Cover-Truppe das Movie am Hauptbahnhof nicht nur ausverkauft (500 Leute), sondern auch das eine oder andere Mal zum Überkochen gebracht. Da kann es doch nicht schaden, mit »Thunderstruck« ein klitzekleines Bisschen zu überziehen.

Zumal die Ü40-, Ü50- und mit Sicherheit auch Ü60-Fraktionen nach mehr gieren, jetzt wenn die Rock’n’Roll-Party in vollem Gange ist. Das war in den mehr als zwei Stunden davor nicht immer so. Die blendend aufgelegte Band hatte zwar ganz offensichtlich Lust und das teils ergraute Publikum erst recht. Aber ein paar kleine Pannen störten den Spiel- und Feierfluss. Eine gerissene Saite hier, ein verheddertes Mikrokabel da.

Dass das keinen, aber auch wirklich gar keinen stört, hat mit der Herangehensweise der fünfköpfigen Formation an das AC/DC-Werk zu tun. Die Weltstars von »down under« sollen nicht nachgemacht werden (keine Schuluniform), die Stücke sollen auch nicht im neuen Gewand daherkommen. »Big Balls« hauen die Nummern einfach raus. Keine Erklärungen oder Anekdoten, immer vorwärts, immer auf die Zwölf.

Wie nah sie den großen Vorbildern dabei kommen, dafür sind »Big Balls« schon häufig gefeiert worden. Aber – ganz ehrlich – das interessiert das Publikum an diesem Abend, nach 27 Jahren »on the road«, kaum noch. Auf der Setlist sollten »Hells Bells«, »T.N.T.«, »You shook me all night long« oder natürlich »Highway to hell« stehen. Stehen sie auch. Männer nicken mit den Köpfen, Frauen tanzen. Es ist ein Abend, wie sie ihn erwartet haben. Unterm Strich total dufte. So sagte man wohl, damals, als Bon Scott noch lebte und die Schallplatten in D-Mark bezahlt wurden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7037072?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Polizei: Kaum mehr Hoffnung für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker