Schadstoffbelastete Filiale in Senne muss möglicherweise abgerissen werden
Sparkasse bleibt geschlossen

Bielefeld (WB). Die Sparkassen-Filiale an der Buschkampstraße in Senne bleibt bis auf weiteres geschlossen. Und es ist unklar, ob das Kreditinstitut überhaupt wieder in das Gebäude zurückkehren wird. Möglicherweise droht auch der Abriss.

Sonntag, 13.10.2019, 12:00 Uhr

»Wir haben alle Maßnahmen gestoppt«, sagt Sparkassen-Sprecher Christoph Kaleschke dem WESTFALEN-BLATT. Wie berichtet, war im Zuge geplanter Umbaumaßnahmen in der Filiale an der Buschkampstraße 150 der Verdacht einer Asbestbelastung aufgekommen. Dieser Verdacht hatte sich bei weiteren Untersuchungen des alten Dämmmaterials schließlich bestätigt.

»Für uns stellt sich jetzt die Frage, wie wir mit dem Gebäude umgehen«, sagt Christoph Kaleschke. Bis das geklärt ist, ruhen alle Arbeiten, und man wolle sich in dieser Frage die nötige Zeit nehmen. Die Sparkasse suche jetzt nach einer wirtschaftlichen Lösung. Damit ist eine Sanierung ebenso denkbar wie ein Abriss des schadstoffbelasteten Gebäudes. Nicht davon betroffen wäre der neuere Anbau mit zwei Wohnungen.

Christoph Kaleschke machte aber auch klar: »Wir wollen auf jeden Fall im Senner Zentrum bleiben.« Damit stehe aber auch ein Umzug der Filiale innerhalb des Stadtbezirks im Raum. Dabei habe man allerdings auch die aktuelle Entwicklung in Senne im Blick mit der Ausweisung einer neuen Einzelhandelsfläche (siehe Berichterstattung auf dieser Seite). Was für die Sparkasse bedeutet: »Wir sind uns nicht ganz sicher, wo das Senner Zentrum in Zukunft ist«, sagte der Sparkassen-Sprecher.

Folgen für einen anderen Standort der Sparkasse

Die Situation hat unterdessen Folgen für einen anderen Standort der Sparkasse: Die Mitarbeiter der Niederlassung an der Buschkampstraße sind in die Filiale am Sennecenter, Bretonische Straße 10, gewechselt, um von dort aus die Kunden weiter zu betreuen. Diese Filiale sollte eigentlich zum 1. Oktober zur Selbstbedienungsfiliale umgebaut werden.

Auch diese Pläne seien auf unbestimmte Zeit verschoben worden, sagt Christoph Kaleschke. Die Geschäftsstelle am Sennecenter bleibt demnach so lange bemannt, bis die Zukunft der Filiale an der Buschkampstraße geklärt ist. Dort stehen aufgrund des Schadstoffbelastung derzeit auch keine Selbstbedienungsterminals zur Verfügung.

Den Sparkassen-Kunden in Senne stehen zusätzlich die Filiale in Windflöte – auch dorthin sind Mitarbeiter von der Buschkamp­straße vorübergehend entsandt worden – und ein Geldautomat am Netto-Markt im Baugebiet Breipohls Hof zur Verfügung. Die Sparkasse ist für ihre Kunden auch erreichbar unter der Telefonnummer 0521/2940.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994780?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Nach Innenstadt-Attacke: Tatverdächtiger wieder frei
Im Krankenhaus haben Polizisten der Familie Hammoud eine Gefährderansprache gehalten. Foto: Ruthe
Nachrichten-Ticker