Zwei Männer sollen sich an fünf Opfern vergangen haben
Ex-Paar wegen Missbrauchs angeklagt

Bielefeld (WB/HHS). Zwei Männer müssen sich seit Montag wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Vergewaltigung vor dem Landgericht verantworten.

Dienstag, 08.10.2019, 10:00 Uhr
Symbolbild Foto: dpa

Einem 44-jährigen Detmolder und einem 56-jährigen Bielefelder, die etwa 30 Jahre lang ein Paar gewesen sein sollen, wird vorgeworfen, sich an insgesamt fünf männlichen Opfern vergangen zu haben. Zwischen 2008 und 2019 in 26 Fällen.

Die meisten Taten gingen laut Anklage von Staatsanwältin Dr. Beatrice Schäfers zu Lasten eines damals 19-Jährigen, den das Paar beim Christopher-Street-Day in Bielefeld kennen gelernt hatte. Obwohl der junge Mann in Begleitung seiner Freundin gewesen sei, schien er für die Männer begehrenswert. Sie machten sich erst seine Obdachlosigkeit und später seine psychische Erkrankung zu nutze.

Nachdem er 2017 bei dem Paar eingezogen war, erlebte er ein Martyrium. Die Männer sollen seine Medikamente dosiert, ihm selbst telefonischen Kontakt mit seiner Freundin verboten haben. Sie sollen den Druck stetig erhöht haben, bis er schließlich bereit gewesen sei, sexuelle Handlungen durchzuführen oder über sich ergehen zu lassen. Immer wieder.

In anderen Fällen sollen die Männer regelmäßig Notlagen oder sogar Hilfegesuche von Bekannten ausgenutzt haben, um sich an die teils psychisch kranken, teils minderjährigen Opfer heranzumachen. Nach der Trennung des Paares wurde der 56-Jährige schließlich im April dieses Jahres festgenommen. Der Prozess wird fortgesetzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6986522?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt steht vor der Insolvenz
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker