Marihuana und Haschisch im Wert von 72.000 Euro erschnüffelt
Auf Rastplatz: Spürhund Elvis findet kiloweise Drogen

Bielefeld (WB). Mitgeführte Betäubungsmitteln, Waffen oder sonstigen verbotenen Gegenständen – all das verneinte der Fahrer als ihn Beamte des Hauptzollamts Bielefeld kontrollierten. Doch dann schlug Spürhund Elvis an.

Mittwoch, 02.10.2019, 15:45 Uhr aktualisiert: 02.10.2019, 15:48 Uhr
Spürhund Elvis und die schwarzen Folienbeutel, in denen Haschisch und Marihuana transportiert wurden. Foto: Hauptzollamt Bielefeld

Elvis zeigte den Beamten, dass sie den mitgeführten Reisekoffer auf dem Rastplatz Obergassel zwischen Bielefeld und Gütersloh unter die Lupe nehmen sollten. Im Koffer kamen, verborgen unter gebrauchter Kleidung und benutzten Handtüchern, zwei große, schwarze Folienbeutel zum Vorschein. Dort drin waren sieben kleinere Beutel mit insgesamt etwa sechs Kilogramm Marihuana und fast einem Kilogramm Haschisch. Laut Polizeit hätte diese Menge für etwa 72.000 Euro auf dem Schwarzmarkt verkauft werden können.

Der mutmaßliche Schmuggler, der nach eigenen Angaben am Abend des 25. September von den Niederlanden nach Bielefeld unterwegs war, wurde in das Gewahrsam des Polizeipräsidiums Bielefeld gebracht und befindet sich in Untersuchungshaft.

Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Hannover im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974286?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Verheerender Brand auf Reiterhof: Polizei sucht Kia-Fahrer
Weiße Rosen erinnern an den Tod von sieben Pferden, die durch den gelegten Brand keine Chance hatten. Foto: Louis Ruthe
Nachrichten-Ticker