Veranstalter zieht positive Bilanz und spricht über Pläne für 2020
Weinmarkt: mehr Wein, weniger reine Gastronomie

Bielefeld (WB/bp). Im kommenden Jahr soll der Bielefelder Weinmarkt seinem Namen noch mehr alle Ehre machen als bislang: Der Schwerpunkt soll 2020 auf dem Wein liegen, nicht auf der Gastronomie. Deshalb denke man daran, die Vergabe dementsprechend zu verändern, sagt Martin Knabenreich, Geschäftsführer der veranstaltenden Bielefeld Marketing.

Montag, 09.09.2019, 10:00 Uhr
Weinmarkt in Bielefeld Foto: Bernhard Pierel

Er zieht zwar eine positive Bilanz nach sechs Tagen mit »nur Regen an eineinhalb Tagen«. Knabenreich wünscht sich zum einen, dass mehr Winzer aus mehr deutschen Anbaugebieten kommen – diesmal waren es sechs von 13. Aber er hofft auch, dass zum Beispiel bei der Vergabe mehr »kreative Weinhändler und junge Vinotheken Berücksichtigung finden können«. Dabei sei nicht daran gedacht, den Raum, den der Weinmarkt einnimmt, auszuweiten.

Man wolle nur nicht, so Knabenreich, »aus alter Gewohnheit auf immer dieselben Anbieter zurückgreifen müssen. Auch Neulinge sollen eine Chance bekommen.« Denn, so ergänzt er, »wir wollen die Besucher glücklich machen, nicht die Gastronomie«. Wenn beides gleichermaßen gelänge – umso besser.

Besucherstärkster Tag auf dem Weinmarkt sei der Freitag gewesen. Im nächsten Jahr, hofft Knabenreich, stände auch der Alte Markt wieder »ohne Bauzaun« zur Verfügung. Der Weinmarkt sei komplett ruhig verlaufen – »in harmonischer Atmosphäre«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6909925?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Herr Nürnberger, wie geht’s weiter?
„Wenn die Verbreitung des Virus weiter so stark zunimmt, haben wir volle Arztpraxen und Kliniken.“ Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker