4361 Aktive gehen auf dem Ostwestfalendamm an den Start – mit Video
25.000 Besucher beim Run & Roll Day

Bielefeld (WB/bp). Die Stimmung beim Run & Roll-Day war bestens, obwohl 10.000 bis 15.000 Zuschauer weniger dabei waren als sonst. Veranstalter und Sponsoren schätzten die Zahl derer, die die Aktiven angefeuert haben, auf 25.000.

Sonntag, 08.09.2019, 17:36 Uhr aktualisiert: 08.09.2019, 19:25 Uhr
Das erste Rennen für den Westdeutschen Speedskating-Cup ist bereits um 9 Uhr gestartet. Foto: Thomas F. Starke

Run & Roll Day auf dem OWD

1/30
  • Run & Roll Day auf dem OWD
Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke
  • Foto: Thomas F. Starke

Katharina Schilberg, Projektleiterin für den Run & Roll-Day bei der Bielefeld Marketing, glaubt, dass die Wetterprognose, die Regen voraus gesagt hatte, »viele Besucher, aber auch Spontanläufer abgehalten hat zu kommen.«

Denn auch die Zahl der Aktiven war am Sonntag mit 4361 niedriger als im Vorjahr (4600). Rainer Müller, Geschäftsführer der Stadtwerke, sieht den »Schuldigen« in den Sommerferien: »Eine gute Woche nach Schulbeginn waren viele einfach noch nicht auf das Laufereignis eingestellt.« Denn gerade beim Schülerlauf lag die Zahl der Anmeldungen mit 1709 um rund 200 unter der vom vergangenen Jahr.

153 Skater gehen auf die Strecke

Trotzdem zieht Müller eine positive Bilanz: »Der Tag hat meine Erwartungen übertroffen mit seiner friedlichen Atmosphäre.« 153 Skater gingen auf die Strecke, 1140 Läufer absolvierten die zehn Kilometer, 1125 nahmen am Teamrunning teil. Die Gruppen mit dem größten Zusammenhalt und den originellsten Kostümen dürfen sich über jeweils einen Zuschuss zum Beispiel für die nächste Firmenfeier freuen. Erste wurden die »Leineweber-Retter« mit 100 Teilnehmern, Zweite das Handwerk – größtes Team mit 120 Läufern, Platz 3 belegte der Arminia Rollstuhlsport.

Aber die wohl größte Aufregung herrschte wohl vor dem Bambini-Lauf. Der ging zwar nur über 400 Meter, und eigentlich waren die Kleinen ab zwei Jahren gelassen wie echte Profis. Die Eltern allerdings hatten ehrgeizige Ziele: So wurde Konzentration eingefordert oder aber Väter machten sich gemeinsam mit ihren Sprösslingen warm.

OWD 22 Stunden lang gesperrt

350 Helfer vom TSVE, THW, Stadt, Stadtwerke waren im Einsatz, der OWD blieb 22 Stunden gesperrt. Neu in diesem Jahr: 20 »Big Packs sperrten die Zufahrten, jedes gefüllt mit 1000 Litern Wasser. Fülldauer: sieben Stunden.

4361 Teilnehmer gingen insgesamt an den Start, der älteste war 79, der jüngste zwei jahre alt. Verteilt wurden von den Stadtwerken 2000 Bananen und 1500 Äpfel. Die Ergebnisse gibt es hier.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6905976?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Auch NRW-Regionen als Standort für Atommüll-Endlager geeignet
Symbolfoto. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker