Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis
Schlangenlinienfahrt: alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis am Steuer

Bielefeld (WB). Polizeibeamte haben am Donnerstagabend einen 53-jährigen Autofahrer gestoppt, der alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis auf der Eckendorfer Straße unterwegs war.

Freitag, 06.09.2019, 14:24 Uhr aktualisiert: 06.09.2019, 14:26 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Einem Polizist außer Dienst war gegen 22 Uhr ein Fahrer durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Der Mann war nicht in der Lage, seinen Renault Kangoo auf der Fahrspur zu halten. Er wechselte mehrmals die Fahrstreifen und prallte sogar gegen den Bordstein.

Der Beamte verständigte seine Kollegen und verfolgte den Renault während des Telefonats. Streifenpolizisten stoppten den Fahrer daraufhin und kontrollierten seine Papiere. Der 53-jährige Mann aus Berlin konnte jedoch nur Fahrzeugschein und Personalausweis vorzeigen. Einen Führerschein hatte er nicht dabei. Sehr zur Verwunderung der Beamten, erzählte ihnen der Berliner, dass er auch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis gewesen war.

Ein Atemalkoholtest bestätigte außerdem die Annahme der Polizisten, dass der Mann vermutlich alkoholisiert war. Sie brachten ihn zu einer Blutentnahme in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde gegen den 53-Jährigen Anzeige erstattet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6904678?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Landrat: Versorgung der Tönnies-Werkvertragsarbeiter klappt nicht
In Verl reicht ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes einem Mann, der unter Quarantäne steht, ein Brot. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker