»OWL zeigt Herz« fördert weitere Kinderprojekte
20.000 Euro für Schwimmkurse

Bielefeld (WB). Seit Gründung von »OWL zeigt Herz« im Jahr 2007 fördert der sozial engagierte Verein neben den Bereichen Kultur und Musik auch mit seinem eigens gegründeten Projekt »Sport macht Kinder stark« unterschiedlichste Sportangebote für Kinder.

Sonntag, 01.09.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 02.09.2019, 10:52 Uhr
Setzen sich dafür ein, dass Kinder das Schwimmen erlernen (von links): Daniel Stephan, Vorsitzender von »OWL zeigt Herz«, Katja Pollakowski (BBF) und Petra Schlegel (DRK-Jugendarbeit).

Wie den zum Beispiel ganzjährig einmal wöchentlich stattfindenden Sportunterricht für zwei Bielefelder Grundschulen oder das ebenfalls ganzjährige Heilpädagogische Reiten an der Sonnenhellweg-Schule. Das fördert Beweglichkeit und Gesundheit und weckt das Interesse für Sportarten. Zudem wird dadurch eine Stärkung des Selbstbewusstseins und sozialen Verhaltens der Kinder erreicht.

BBF spendet zwei Kurse

»Mit unserer Unterstützung konnten zudem bereits im vergangenen und auch in diesem Jahr in Lemgo insgesamt 150 Grundschülerinnen und Grundschüler aktiv an den Ferienschwimmkursen des Deutschen Roten Kreuzes teilnehmen. Ab jetzt werden wir dieses erfolgreiche Projekt im Rahmen von ‘Sport macht Kinder stark’ auch in Bielefeld umsetzen und mit einer Gesamtspende von 20.000 Euro fördern«, sagt Daniel Stephan, 1. Vorsitzender von »OWL zeigt Herz« und Pate des Projekts »Sport macht Kinder stark«.

In Kooperation und Partnerschaft mit der zur Stadtwerke-Gruppe gehörenden »Bielefelder Bäder und Freizeit GmbH« (BBF) können nun auch in der Teuto-Metropole die kleinsten Wassersportler aktiv sein.

Katja Pollakowski von der BBF betont, dass die Stadtwerke auch einen sportlichen Teil zu diesem Projekt beigetragen haben: »Die BBF hat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens dazu aufgefordert, gemeinsam 54,3 Kilometer zu schwimmen und damit ‘OWL zeigt Herz’ zu unterstützen. Da das Ziel erreicht wurde, spendet die BBF zwei Kurse für insgesamt 20 Kinder an den Verein.«

Die jeweilig gespendeten Kurse ergänzen den Schwimmunterricht der Schulen sowie den gemeinsamen Schwimmbadbesuch. Mit viel Spaß und Geduld wird den Kindern vom BBF-Fachpersonal das Schwimmen beigebracht und die Kinder vertiefen ihre Fähigkeiten im Tauchen, Gleiten und Springen.

Sicheres Schwimmen im tiefen Wasser

Im Vordergrund stehen das Erlernen der Koordination von Armen und Beinen sowie das Trainieren von Kraft und Ausdauer. Die intensiven Schwimmkurse umfassen in der Regel 15 Einheiten à 45 Minuten – und das ein- bis zweimal wöchentlich. Ziel ist, das sichere Schwimmen im tiefen Wasser zu erlernen. Am Ende wird nach bestandener Prüfung das Seepferdchen-Abzeichen überreicht.

Petra Schlegel, Leiterin der DRK Kinder- und Jugendarbeit, zeigt sich begeistert: »Der erste Sprung ins Wasser im Rahmen des Projekts erfolgte bereits in den Sommerferien 2019, wo in Ferienschwimmkursen im Familienbad Heepen die Kinder mit viel Freude und Engagement das Schwimmen gelernt haben.« Fortgeführt wird das Projekt nun im Sennestadt-Bad. Hier finden die Kurse von August bis Dezember wöchentlich statt. Zeitgleich werden von September bis Dezember ebenfalls wöchentlich die Schwimmbahnen im Ishara in weiteren Kursen genutzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6894391?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
41 Bewohner positiv getestet
41 Bewohner und 15 Mitarbeiter des Alten- und Pflegeheimes Jordanquelle in Bad Lippspringe sind bis Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Heimleitung steht nach eigenen Angaben in ständigem Austausch mit dem Gesundheitsamt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker