5000 Besucher beim Tag der offenen Rathaustür in Bielefeld
WESTFALEN-BLATT-Aktion: Leser blicken hinter die Rathaus-Türen

Bielefeld (WB). Beim Tag der offenen Rathaustür in Bielefeld haben sich am Samstag die Ratsfraktionen vorgestellt. 5000 Besucher nahmen das Angebot im und vor dem Rathaus an.

Samstag, 31.08.2019, 19:47 Uhr aktualisiert: 01.09.2019, 16:12 Uhr
WB-Leserin Annika Knauer (17) interviewt Oberbürgermeister Pit Clausen. Foto: Hans-Heinrich Sellmann

Darunter waren auch Annika Knauer (17) von der Marienschule der Ursulines und Alexander Pörschke (39). Beide hatten an der WESTFALEN-BLATT-Aktion: »Ein Tag als Redakteur« teilgenommen. Während Knauer als Reporterin vor der Kamera den Tag der offenen Tür begleitete, interviewte Pörschke Oberbügermeister Pit Clausen.

Tag der Demokratie im Rathaus

1/24
  • Tag der Demokratie im Rathaus
Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel
  • Foto: Bernhard Pierel

Die Kommunalpolitik näher bringen

Die Veranstalter hatten verschiedenste Aktionen organisiert, um den Besuchern die Kommunalpolitik näher zu bringen, wie beispielsweise das »Spiel der Politik« von Bürgernähe/Piraten, bei dem die Spieler selbst ausprobieren konnten, wie im Stadtrat über eine Initiative abgestimmt und beschlossen wird.

In den Fraktionsräumen der Grünen im alten Rathaus brachte Zeichnerin Marie-Pascale Gräbener die Wünsche der Besucher für Bielfeld zu Papier. Unter den geäußerten Wünschen waren eine Seilbahn von der Universität bis zum Hauptbahnhof und ein kleiner Wald mitten in der Stadt.

Auf dem Rathausvorplatz waren neben vielen Artisten, die für Unterhaltung gesorgt haben, das Ordnungsamt.- und das Feuerwehramt vertreten. Besucher konnten sich die Fahrzeuge und Blitzer aus der Nähe anschauen - und den letzten Erste-Hilfe-Kurs auffrischen. Anhand einer Puppe erläuterte Jörn Bierstedt vom Feuerwehramt appelliert an alle Besucher, sich auch zu trauen, Verletzte zu reanimieren: »Sie können damit Menschenleben retten!«

Es ist eine Gelegenheit, die Arbeit der Kommunalpolitik vorzustellen.

Oberbürgermeister Pit Clausen

Die SPD-Ratsfraktion hatte zu einer öffentlichen Fraktionssitzung eingeladen, bei der sich jeder ein Bild von Ablauf einer solchen machen und über kommunalpolitische Themen mitdiskutieren konnte. In aus um das Rathaus stand neben den Fraktionsmitgliedern auch Oberbürgermeister Pit Clausen den Besuchern für Fragen zur Verfügung. Er sagte, er freue sich sehr über den regen Austausch mit den Bürgern. »Es ist eine Gelegenheit, die Arbeit der Kommunalpolitik vorzustellen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6889283?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Landrat: Versorgung der Tönnies-Werkvertragsarbeiter klappt nicht
In Verl reicht ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes einem Mann, der unter Quarantäne steht, ein Brot. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker