Bielefelder Studentin und Bürgerstiftung für Deutschen Engagementpreis nominiert
Besonderer Einsatz für die Mitmenschen

Bielefeld (WB). Die Bielefelder Bürgerstiftung und die Schwimmerin Jule Radeck vom Schwimmteam Bielefeld sind für den Deutschen Engagementpreis nominiert worden. Mit diesem Preis werden besonders herausragende engagierte Menschen und Organisationen ausgezeichnet, er ist mit bis zu 10.000 Euro dotiert.

Donnerstag, 08.08.2019, 13:00 Uhr
Das Projekt »Fit durch Frühstück« für Kindergartenkinder gehört zu den zahlreichen Aktionen der Bürgerstiftung, die jetzt für den Engagementpreis nominiert ist.

Die 21-jährige Jule Radeck, die in Bielefeld Sportwissenschaften studiert, organisierte seit 2016 zunächst in ihrer Heimatstadt Trier Schwimmkurse für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Zusammen mit Hilfsorganisationen und Wohnheimen wurden die Kursangebote ausgeweitet, es entstand die Idee mit dem Motto »Integration durch Integrierte«: Ein junger syrischer Flüchtling und ehemaliger Schwimmschüler führt die selbst erfolgreich erlebte Integrationsarbeit weiter. Inzwischen werden auch Schwimmkurse für Kinder aus einkommensschwachen Familien angeboten.

Nominiert: die Bielefelder Studentin Jule Radeck.

Nominiert: die Bielefelder Studentin Jule Radeck.

Als Jule Radeck sah, dass vielen Kindern die nötigen Schwimmutensilien fehlten, organisierte sie Sammelaktionen für Schwimmkleidung oder Handtücher. Für ihr vielfältiges Engagement in ihrer Heimatstadt wurde die 21-Jährige bereits mit dem Ehrenamtsförderpreis der Sportjugend Rheinland ausgezeichnet, die Sportjugend hat die Studentin auch für den Deutschen Engagementpreis nominiert.

Die Idee der Schwimmkurse für Geflüchtete oder Kinder aus einkommensschwachen Familien kann sich die Sportlerin und Kursleiterin des Schwimmteams Bielefeld auch für Bielefeld vorstellen. »Wir arbeiten an der Umsetzung, sind aber noch in der Planungsphase.«

Fünf Kategorien

Im Mai war die Bielefelder Bürgerstiftung mit dem Deutschen Stifterpreis ausgezeichnet worden und ist dadurch ebenfalls für den Deutschen Engagementpreis nominiert. 2002 mit einem Stiftungskapital von 172.000 Euro gegründet, unterstützt die Bürgerstiftung zahlreiche Projekte in Bielefeld, von der Musik in Kindergärten über das Projekt »Fit durch Frühstück« bis zum Fördernetzwerk »Aline« zur Stärkung alleinerziehende Mütter.

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Nominiert werden können alljährlich Preisträgerinnen und Preisträger anderer Engagementpreise in Deutschland. Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Verbänden der Zivilgesellschaft in Deutschland. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.

Anfang September wird eine Fachjury über die Preisträger in den mit jeweils 5000 Euro dotierten fünf Kategorien »Chancen schaffen«, »Leben bewahren«, »Generationen verbinden«, »Grenzen überwinden« und »Demokratie stärken« entscheiden. Alle anderen Nominierten haben beim Publikumspreis die Chance auf 10.000 Euro Preisgeld. Die Online-Abstimmung über den Publikumspreis findet vom 12. September bis zum 24. Oktober statt.

Bekannt gegeben werden die Gewinnerinnen und Gewinner aller sechs Preise bei einer festlichen Preisverleihung am 5. Dezember in Berlin. In diesem Jahr sind 617 Personen und Organisationen bundesweit für den Preis vorgeschlagen worden, 128 davon aus Nordrhein-Westfalen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6834969?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Geburtstagsfeier: Fast 1000 Schüler und Lehrer in Quarantäne
Nach der Familienfeier steigen die Coronazahlen weiter. Aktuell sind zehn Schulen betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker