Aufsichtsrat vereinbart Stillschweigen – Kandidat hat Rückmeldefrist
Kunsthalle: Auf Chef-Nachfolge geeinigt

Bielefeld  (WB). Ein Nachfolger für Dr. Friedrich Meschede als Direktor der Kunsthalle ist gefunden. Der Aufsichtsrat des Ausstellungshauses hat sich in seiner Sitzung am Mittwoch geeinigt.

Donnerstag, 08.08.2019, 05:00 Uhr aktualisiert: 08.08.2019, 09:40 Uhr
Die Kunsthalle erhält eine neue Leitung. Foto: Thomas F. Starke

Weil die Vertragsverhandlungen noch nicht abgeschlossen seien, vereinbarte der Aufsichtsrat Stillschweigen darüber, zu wessen Gunsten die Entscheidung gefallen ist. Der potenzielle künftige Kunsthallen-Leiter oder die Kunsthallen-Leiterin habe noch um eine Rückmeldefrist von maximal zwei Wochen gebeten. Amtsantritt soll der 1. Januar 2020 sein. Man wolle, heißt es, die Person durch die vorzeitige Veröffentlichung des Namens nicht beschädigen, weil sie in einem festen Anstellungsverhältnis stünde und ihrem Arbeitgeber noch kündigen müsse.

Bevor es zur Vertragsunterzeichnung komme, heißt es, seien noch »einige Punkte zu klären«. Zustimmen muss auch noch die Gesellschafterversammlung der Kunsthalle; das allerdings gilt zum jetzigen Zeitpunkt als Formsache. Aus Termingründen war die entscheidende Aufsichtsratsitzung bereits zweimal vertagt worden.

35 Bewerbungen

Die Stelle des Kunsthallendirektors war im Dezember 2018 ausgeschrieben worden, die Bewerbungsfrist endete am 31. Januar 2019. 35 Bewerbungen lagen vor, die von der Findungskommission, der neben Vertretern von Aufsichtsrat, Gesellschafterversammlung, Kulturdezernent Dr. Udo Witthaus und der Vorsitzende der Literarischen Gesellschaft, Dr. Dagmar Nowitzki, auch Direktoren von Kunstmuseen in Stuttgart, Mönchengladbach, Liechtenstein und Chemnitz angehörten, bewertet wurden. In einer ersten Runde sei das Bewerberfeld auf sieben reduziert worden.

Im Juni 2018 war bekannt geworden, dass der Vertrag mit Dr. Friedrich Meschede (63) nicht verlängert wird. Die Kunsthalle soll mit einer Schließungszeit von 18 bis 24 Monaten bis 2024 saniert werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6834286?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
„Wir haben jeden blamiert“
Heute vor 13 Jahren: Als Arminia an der Weser unterging: „Wir haben jeden blamiert“
Nachrichten-Ticker