Teilnehmerrekord bei Berufsmesse »Vocatium«
Stadthalle komplett ausgebucht

Bielefeld (uli). Zum zehnten Mal öffnet seit Dienstag die Vocatium-Messe für Ausbildung und Studium in der Bielefelder Stadthalle ihre Tore. Am heutigen Mittwoch können interessierte Schüler noch bis 14.45 Uhr wertvolle Informationen für ihre Berufs- und Studienwahl sammeln.

Mittwoch, 03.07.2019, 12:00 Uhr
Sie kennen die Bedeutung einer sorgfältigen Berufswahl für die Zukunft junger Menschen: (von links) Karin Schrader, Martina Spilker, Desiree Lütjerath, Eva Sampl, Tina Schäfermeyer, Michaela Wortmann, Ursula Reinartz, Stephan Pohl.

Vor zehn Jahren trafen 900 Schüler auf 28 Aussteller. In diesem Jahr werden etwa 5000 Schüler aus ganz OWL erwartet, die zu einem großen Teil fest vereinbarte Termine mit einigen der 121 Aussteller haben. Dies gehört zum besonderen Konzept der Messe: Mitarbeiter des IfT Institut für Talententwicklung, das die Messe organisiert, besuchen im Frühjahr die Schulen und stellen die Idee der Vocatium-Messe vor. Jeder Schüler erhielt ein Handbuch, mit dem er sich vorbereiten und feste Gesprächswünsche mit Ausstellern äußern konnte.

Eva Sampl, Projektleiterin in Ostwestfalen-Lippe, kann berichten: »In diesem Jahr hatten wir 12.000 Anfragen nach Gesprächsterminen. Davon könnten 90 Prozent auch erfüllen.« Doch auch wer nicht jeden Terminwunsch erfüllt bekam oder spontan die Messe besuchen will, hat gute Chancen, sich an den Messeständen über die Ausbildungsangebote zu informieren. Zusätzlich werden Vorträge angeboten zu Themen wie »Business-Knigge«, Mythen über den Bewerbungsprozess oder Karrierechancen in unterschiedlichen Branchen.

Viel positive Rückmeldung

Sowohl von den Ausstellern als auch von Lehrern der beteiligten Schulen erhalten die Organisatoren sehr viel positive Rückmeldung. Desiree Lütjerath von Archimedes Facility Management und Michaela Wortmann von Lechtermann-Pollmeier Bäckereien sind sich einig, dass sich die Vorbereitung der Schüler auf die Qualität der Gespräche auswirkt. Dies wird auch über Zertifikate dokumentiert, die ein Aussteller bei sehr positiven Eindrücken an die Schüler vergeben kann. Bei einer späteren Bewerbung können Schüler diese Bescheinigung mitschicken.

Martina Spilker, Schulleiterin der MTA-Schule Bielefeld, konnte in den vergangenen Jahren bereits beobachten, dass durch die Gespräche am Messestand vielfach ein Verständnis für den Beruf der Medizinisch-technischen Assistenten geweckt wurde, der sich in der Qualität der Bewerber bemerkbar macht.

Stephan Pohl und Jürgen Wolf, beide Lehrer an den Friedrich von Bodelschwingh-Schulen, besuchen mit Schülern der neunten Realschulklassen und der gymnasialen Q1-Klassen bereits seit mehreren Jahren die Vocatium-Messe. Sie begrüßen zum einen die Wertschätzung der Aussteller gegenüber den Schülern, die sich oft positiv auf den Einzelnen auswirkt. Zum anderen schätzt Wolf auch: »Die Schüler können hier etwas Ernstes in einer »nicht-ernsten« Situation ausprobieren, wie den Umgang mit Erwachsenen, die nicht ihre Lehrer sind.«

Der Termin für die 11. Vocatium-Messe OWL in Bielefeld steht bereits fest. Dann haben Schüler am 4. und 5. Juni 2020 wieder die Chance, zahlreiche Aussteller kennen zu lernen.

Zusätzlich gibt es erstmals einen zweiten Termin in OWL: Am 7. und 8. Oktober 2020 findet die Vocatium 2 OWL in der Stadthalle Gütersloh statt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6744788?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker