Polizei sucht Zeugen
»Blitzer Bernhard« mit Baseball-Schläger attackiert

Bielefeld (WB/-md-). Gegen Bielefelds mobilen »Blitzer Bernhard« wird aktuell nicht nur juristisch gezogen. Dienstagabend hat ein Unbekannter den Blitzer im Ortsteil Hillegossen mit einem Baseball-Schläger attackiert.

Dienstag, 25.06.2019, 22:08 Uhr aktualisiert: 26.06.2019, 10:30 Uhr
So sieht die mobile Anlage, der »Blitzer Bernhard« aus – wenn er unbeschädigt ist. Foto: Peter Bollig

Nach Polizeiangaben hatten Zeugen die Beamten alarmiert, nachdem ein Mann das Gerät heftig angegangen hatte. Die Tat soll sich gegen 19.50 Uhr ereignet haben. Eingesetzt war das mobile Gerät des Ordnungsamtes der Stadt an der Detmolder Straße 619 in Höhe der Hillegosser Grundschule. Hier ist Tempo 30 vorgeschrieben.

Zeugen wollen zum Tatzeitpunkt einen grünen Opel Astra gesehen haben. Nach einem solchen Fahrzeug wird jetzt gefahndet. Die Polizei vermutet, dass durch die massive Gewalteinwirkung »Bernhards« Optik Schaden genommen hat.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 0521/5450 zu melden. »Bernhard«, der vielfach an sensiblen Verkehrspunkten im Bielefelder Stadtgebiet eingesetzt wird, war erst in der vergangenen Woche in die Schlagzeilen geraten.

Im Saarland laufen gegen die in dem Blitzer verwandte Art der Messung und Dokumentationsweise gleich mehrere Prozesse. Ob »Bernhard« nach der Baseball-Attacke erst einmal Zwangsurlaub machen muss, muss sich am Mittwoch bei genauer Überprüfung zeigen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6723578?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Neuer Erlass für Spiele ohne Fans
Arminia Bielefeld musste Mitte Oktober wegen hoher Coronazahlen in der Stadt das Spiel gegen Bayern München ohne Fans austragen – andere Bundesligisten in NRW spielten noch vor 300 Fans. Die Einhaltung der Regelung in der Coronaschutzverordnung soll nun ein Erlass des Gesundheitsministeriums sicherstellen. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker