Vorfall in Bielefeld-Ubbedissen – Riss in der Windschutzscheibe – Polizei sucht Täter
Jugendliche werfen von einer Brücke Steine auf Auto

Bielefeld (WB). Eine Gruppe Jugendlicher hat in Bielefeld-Ubbedissen Steine von einer Brücke auf eine vierspurige Straße geworfen und einen mit vier Menschen besetzten Pkw beschädigt.

Freitag, 07.06.2019, 13:19 Uhr aktualisiert: 07.06.2019, 13:22 Uhr
Symbolbild Foto: dpa

Verletzt wurde niemand. Beamte des Verkehrskommissariats 2 haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten um Zeugenhinweise.

Bereits am Donnerstagabend war ein 56-jähriger Bielefelder mit seinem VW Golf auf der Lageschen Straße stadtauswärts gefahren. Im Auto saßen drei Beifahrerinnen. Der 56-jährige Fahrer benutzte den rechten Fahrstreifen der B 66.

Ihn Höhe der Brücke Bollstraße fuhr ein anderer Autofahrer auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Leopoldshöhe. Zeitgleich erkannte der Golf-ahrer etwa vier bis fünf Jugendliche auf der Brücke. Mit Erschrecken sah er, wie sie gegen 21.35 Uhr Steine von der Brücke warfen. Kurzzeitig dachte er an ein Ausweichen auf den linken Fahrstreifen. Doch dort befand sich bereits der andere Pkw. Deshalb bremste er seinen Golf ab. Trotzdem wurde der Wagen von einem Stein getroffen.

16 Zentimeter großer Riss in der Scheibe

Alle vier Insassen blieben in dem VW Golf unverletzt. »Wobei erkennbar war, dass zwei Mitfahrerinnen unter dem Eindruck des Erlebten standen«, teilt die Polizei mit. An der Windschutzscheibe entstand eine etwa im Durchmesser 16 Zentimeter große Beschädigung. Den Schaden schätzten Polizeibeamte auf 700 Euro. Streifenwagen fahndeten im Anschluss an die Tat im Umfeld der Bollstraße. Sie trafen die tatverdächtigen Jugendlichen nicht mehr an.

Die Beschreibung der Tatverdächtigen: Die vier bis fünf männlichen Personen sollen Kinder oder Jugendliche, im Alter zwischen 12 und 16 Jahren, sein. Ihr Erscheinungsbild wirkte südländisch. Sie hatten schwarze Haare und die meisten trugen Shorts.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0521/545-0. Besonders interessant seien für die Polizei die Angaben des unbekannten Autofahrers auf dem linken Fahrstreifen neben dem VW Golf sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6672707?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Alm-Auftrieb nach klaren Regeln
Krisenstableiter Ingo Nürnberger (links) und Arminia-Geschäftsführer Markus Rejek erläutern das Hygiene-Konzept. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker