Feuerwehr zu verrauchter Wohnung in Bielefeld alarmiert
Essen angebrannt, Mann (64) im Krankenhaus

Bielefeld (cm). Angebranntes Essen in einem Topf auf dem Herd hat am Mittwochnachmittag einen Feuerwehreinsatz in Bielefeld ausgelöst, bei dem ein 64-jähriger Mann mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus kam.

Mittwoch, 05.06.2019, 16:12 Uhr aktualisiert: 05.06.2019, 16:14 Uhr
Verkohltes Essen hat am Mittwoch für einen Feuerwehreinsatz in einem Mehrfamilienhaus in der August-Bebel-Straße 132 in Bielefeld gesorgt. Foto: Christian Müller

Weil ein Heimrauchmelder ausgelöst hatte und Rauch aus dem Fenster drang, riefen Nachbarn des 64-jährigen Bielefelders die Feuerwehr. Dieses Lagebild bestätigte sich den Brandbekämpfern beim Eintreffen an einem Mehrfamilienhaus in der August-Bebel-Straße 132. Die Feuerwehrkräfte reagierten schnell und retteten den Mann aus seiner verrauchten Wohnung.

Mann gerettet, Topf abgekühlt, Wohnung belüftet

Die Feuerwehr wurde um 13.40 Uhr alarmiert. Bei Eintreffen machte sich der Bewohner der Wohnung in der ersten Etage bereits am Fenster bemerkbar. Durch den nicht verrauchten Hausflur des dreistöckigen Wohn- und Geschäftsgebäudes konnte der Mann gerettet und dem Rettungsdienst und Notarzt zur Behandlung übergeben werden.

In der Küche der Wohnung fanden die Brandbekämpfer angebranntes Essen in einem Topf auf dem Herd vor, sagte Lars Fetzer von der Berufsfeuerwehr Bielefeld. »Offene Flammen waren nicht erkennbar. Der Topf wurde mit einem Kleinlöschgerät abgekühlt. Anschließend belüfteten wir die Wohnung zusätzlich mit einem Hochleistungslüfter.«

Einsatz dauert 45 Minuten, Bewohner im Krankenhaus

Großer Sachschaden in der Küche entstand nicht. Auch die Rauchentwicklung ließ die Wohnung nicht unbewohnbar werden. Der Notarzt entschied, den 64-jährigen zur Behandlung einem Krankenhaus zuzuführen. Dort wird sich die schwere der vermuteten Rauchgasvergiftung zeigen. Die Hauptwache der Feuerwehr war mit der Löschabteilung Mitte etwa eine dreiviertel Stunde im Einsatz.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6668242?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Früherer NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement tot
Wolfgang Clement starb am Sonntagmorgen in Bonn. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker